Magdeburger Regiedebüt

Mit Spannung wird das Magdeburger Regiedebüt des Generalintendanten Julien Chavaz erwartet. Er hat sich für das berühmte Werk „Eugen Onegin“ von Peter Tschaikowsky entschieden. Mit der Premiere am 21. Januar startet das Opernhaus ins neue Jahr. Mit seiner ersten Regiearbeit in Magdeburg lädt Generalintendant Chavaz das Publikum ein auf eine emotionale Reise in das Innenleben junger Menschen, bei der die Grenzen zwischen Realität und Traum verschwimmen. 
Die junge Tatjana verliebt sich in den weltgewandten Onegin. Doch dieser erwidert ihre Gefühle nicht. Erst nach Jahren kreuzen sich ihre Wege wieder. Tatjana ist verheiratet und eine angesehene Frau. Onegin ist fasziniert von ihr und gesteht seine Liebe. Haben sie den richtigen Zeitpunkt versäumt? Oder passen ihre gegenseitigen Erwartungen grundsätzlich nicht zueinander?

Wie wird Julien Chavaz diesen berühmten Klassiker auf die Bühne bringen? Er wurde schließlich bekannt durch seine Inszenierungen von zeitgenössischen Opern und Musiktheaterwerken. So wurde seine Produktion von Schostakowitschs „Moskau, Tscherjomuschki“ am Pariser Théâtre de l’Athénée 2018 von der Zeitung Le Monde als eine der besten Produktionen des Jahres nominiert. Jüngst inszenierte er Rossinis „Wilhelm Tell“ an der Irish National Opera, die Pariser Erstaufführung von Thomas Adès’ „Powder Her Face“ und Gerald Barrys „The Importance of Being Earnest“. Nun stellt sich Chavaz in einer Koproduktion mit der Opéra national de Lorraine in Nancy gemeinsam mit seinem Ensemble als Regisseur in Magdeburg vor. Dafür besetzt er die Hauptrollen mit den jungen und zum Teil neuen Ensemblemitgliedern. Zu erleben sind Marko Pantelić als Eugen Onegin, Anna Malesza-Kutny als Tatjana, Weronika Rabek als Olga sowie Aleksandr Nesterenko als Lenski. Als Gastsolistin konnte Doris Lamprecht als Larina verpflichtet werden, die auf den Bühnen der Bayrischen Staatsoper, der Komischen Oper Berlin, der Opéra National de Paris und der Deutschen Oper am Rhein zu Hause ist. Es musiziert die Magdeburgische Philharmonie unter Leitung von Generalmusikdirektorin Anna Skryleva.      

Premiere: „Eugen Onegin“
Oper von Peter Tschaikowsky
Samstag, 21. Januar, 19.30 Uhr,
Opernhaus Magdeburg

Seite 22, Kompakt Zeitung Nr. 224