Suche

Tickethotline 0391 79294310

KM_LOGO_rb_100px

Musikalische „Trendsetter“ bei Telemann-Festtagen

Die 26. Magdeburger Telemann-Festtage finden vom 8. bis 17. März 2024 in der Geburtsstadt des Komponisten statt. Sie stehen unter dem Motto „Trendsetter. Georg Philipp Telemann und Reinhard Keiser“. Die aktuelle Festivalausgabe setzt damit ihren Schwerpunkt im Jahr des 350. Geburtstages von Reinhard Keiser auf zwei miteinander befreundete Komponisten, die in ihrer Zeit Trends setzten.


Charakteristisch für das Festival sind Aufführungen selten oder erstmals in unserer Zeit erklingender Werke. Dazu zählen 2024 die Opern „Sieg der Schönheit“ von Telemann und „Nebucadnezar“ von Keiser, außerdem dessen „Oratorium passionale“, Kirchenmusiken aus Telemanns „Französischem Jahrgang“ und ein im 18. Jahrhundert entstandenes Pasticcio des Brockes-Passionsoratoriums, das Highlights aus den Vertonungen der berühmten Poesie von Telemann, Keiser, Händel und Mattheson miteinander verbindet. Zu erleben sind daneben Veranstaltungen, die Musik und Tanz kombinieren oder Alte Musik in neue dramaturgische Kontexte stellen. Neu im Festivalprogramm sind kurze Konzerte zur Mittagszeit und Konzerteinführungen zu vielen Veranstaltungen.


Die Magdeburger Telemann-Festtage 2024 werden von etwa 300 Künstlerinnen und Künstlern aus mehr als 20 Ländern gestaltet, darunter so exzellente Interpretinnen und Interpreten wie Barthold Kuijken, der 2024 mit dem Georg-Philipp-Telemann-Preis der Landeshauptstadt Magdeburg geehrt wird, Michael Hofstetter, Dorothee Oberlinger, Michael Schneider, Peter Van Heyghen, Sunhae Im, Lydia Teuscher, Dominik Köninger, Terry Wey, Marie-Sophie Pollak sowie renommierte Klangkörper wie La Pavillon de Musique (Belgien), die Akademie für Alte Musik Berlin, Vox Luminis (Belgien), das Il Suonar Parlante Orchestra (Österreich/Italien), das Neumeyer Consort, BachWerkVokal (Österreich), das Capricornus Consort (Schweiz) sowie La Stagione Frankfurt.


Insgesamt werden rund 30 Konzerte und szenische Produktionen für das zehntägige Festival vorbereitet, weitere Veranstaltungen kommen in dessen Umfeld hinzu.


Karten können bereits erworben werden – entweder online unter www.telemann.de, an bekannten Magdeburger Vorverkaufsstellen oder über die Ticket-Hotline (0391) 5404000 (montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 17 Uhr).

 

Aus dem Programm

 

Freitag, 8. März, 17 Uhr, Altes Rathaus: Eröffnung mit der Verleihung des Georg-Philipp-Telemann-Preises 2024 an Prof. Dr. Barthold Kuijken; Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten (an preisverleihung@telemann.de).
Anschließend Eröffnungskonzert: „Trendsetter“ um 19.30 Uhr im Theater Magdeburg, Opernhaus


Samstag, 9. März, 11 Uhr, Moritzhof: „Penelope“, Familienaufführung, über Kommen und Gehen, Irren und Ankommen – ein inszeniertes Pasticcio.
Premiere am  9. März, 19.30 Uhr, Theater Magdeburg, Opernhaus: „Sieg der Schönheit“, Oper von G. P. Telemann, Koproduktion mit dem Theater Magdeburg und der Akademie für Alte Musik.


Das komplette Programm gibt es online unter: telemann.org

Seite 11, Kompakt Zeitung Nr. 250, 21. Februar 2024

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Edit Template

Über uns

KOMPAKT MEDIA als Printmedium mit über 30.000 Exemplaren sowie Magazinen, Büchern, Kalendern, Online-Seiten und Social Media. Monatlich erreichen wir mit unseren verbreiteten Inhalten in den zweimal pro Monat erscheinenden Zeitungen sowie mit der Reichweite unserer Internet-Kanäle mehr als 420.000 Nutzer.