Suche

Tickethotline 0391 79294310

KM_LOGO_rb_100px

Todesursache Nierenversagen 71 % höher als vor 10 Jahren

An einem akuten oder chronischem Nierenversagen (Niereninsuffizienz) verstarben 2022 insgesamt 429 Frauen und 337 Männer Sachsen-Anhalts. Wie das Statistische Landesamt anlässlich des Welt-Nierentages am 14. März mitteilt, war das insgesamt ein Anstieg um 71 Prozent gegenüber 2012 (448 Personen).

 

Der Anstieg war in erster Linie auf die zunehmende Zahl älterer Menschen zurückzuführen. So verstarben an einem Nierenversagen 2022 in der Altersgruppe der über 90-Jährigen 217 Personen Sachsen-Anhalts (2012: 84 Personen) und in der Altersgruppe 80 bis unter 90 insgesamt 400 Personen (2012: 211 Personen). Während sich die Zahl der Sterbefälle an einem Nierenversagen innerhalb der letzten 10 Jahre bei den über 80-Jährigen mehr als verdoppelt hat, verstarben hingegen bei den unter 65-Jährigen 2022 lediglich 25 Personen und 10 Jahre zuvor 27 Personen des Landes.

 

Diabetes mellitus Typ 2 und Bluthochdruck aufgrund von Bewegungsmangel und Fehlernährung wirkten sich negativ auf die Nierenfunktion aus. So führte 2022 Bluthochdruck mit einhergehender Niereninsuffizienz bei 692 Personen des Landes zum Tod. 2012 waren es 348. Somit war auch hier eine Verdopplung der Sterbefälle festzustellen. Dagegen konnte in den letzten 10 Jahren ein leichter Rückgang um fünf Prozent beim Diabetes mellitus Typ 2 mit Niereninsuffizienz festgestellt werden. So verstarben 2022 insgesamt 265 Frauen und Männer, 13 weniger als noch 2012.

 

Die Behandlungen aufgrund eines Nierenversagens in Krankenhäusern ist in Sachsen-Anhalt hingegen leicht gesunken (-6 %). 1.694 Frauen und 2.121 Männer wurden wegen einer solchen Diagnose 2022 stationär versorgt. 2012 waren es noch 1.963 Frauen und 2.085 Männer. Die durchschnittliche Verweildauer 2022 betrug 10,3 Tage und lag damit mehr als drei Tage über dem Durchschnitt aller im Krankenhaus Behandelter. 2022 existierten in Sachsen-Anhalt 19 ambulante Dialyseeinrichtungen (2012: 14). Hinzu kamen 15 Krankenhäuser (2012: 16) mit insgesamt 124 Dialyseplätzen (2012: 140). Nierenkrebs führte 2022 für 203 Frauen und Männern Sachsen-Anhalts zum Tod, 52 weniger als 2012. Der Frauenanteil lag hier unter dem der Männer (2012 und 2022: je 45 %).

 

Der Weltnierentag wurde 2006 von der Internationalen Gesellschaft für Nephrologie und der Internationalen Gemeinschaft der Nierenstiftungen ins Leben gerufen und wird seither jedes Jahr am zweiten Donnerstag im März begangen.

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Edit Template

Über uns

KOMPAKT MEDIA als Printmedium mit über 30.000 Exemplaren sowie Magazinen, Büchern, Kalendern, Online-Seiten und Social Media. Monatlich erreichen wir mit unseren verbreiteten Inhalten in den zweimal pro Monat erscheinenden Zeitungen sowie mit der Reichweite unserer Internet-Kanäle mehr als 420.000 Nutzer.