Suche

Tickethotline 0391 79294310

KM_LOGO_rb_100px

Weltkriegsbombe in Magdeburg-Rothensee

Bei Sondierungsarbeiten in Magdeburg-Rothensee wurde am Mittwoch, den 13. März 2024, gegen 14:00 Uhr, eine 50-Kilogramm-Fliegerbombe im Erdreich festgestellt, die noch am selben Tag entschärft werden sollte. Es bestand jedoch keine akute Gefahr für die Zivilbevölkerung.

 

Aufgrund des Fundes wurden  ab 16:00 Uhr, Räumungsmaßnahmen für den betroffenen Bereich durchgeführt. Die Polizei hatte den Gefahrenbereich und die betreffenden Zufahrtsstraßen abgesperrt, damit die Einsatzkräfte des Kampfmittelbeseitigungsdienstes ab ca. 18:00 Uhr Maßnahmen zur Bombenentschärfung durchführen konnten.

 

Diese Maßnahmen führten zu temporären Einschränkungen für den Bahnverkehr. Auch vereinzelte Gebäude im Bereich der Burger Straße, der Stegelitzer Straße sowie An den Barroseen waren betroffen.

 

Gegen 18:30 Uhr wurden die polizeilichen Maßnahmen beendet. Die Bombe konnte durch Einsatzkräfte des Kampfmittelbeseitigungsdienstes erfolgreich entschärft werden. Der geräumte Bereich wurde unmittelbar nach Abschluss des polizeilichen Einsatzes wieder freigegeben.

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Edit Template

Über uns

KOMPAKT MEDIA als Printmedium mit über 30.000 Exemplaren sowie Magazinen, Büchern, Kalendern, Online-Seiten und Social Media. Monatlich erreichen wir mit unseren verbreiteten Inhalten in den zweimal pro Monat erscheinenden Zeitungen sowie mit der Reichweite unserer Internet-Kanäle mehr als 420.000 Nutzer.