Suche

Tickethotline 0391 79294310

KM_LOGO_rb_100px

Importe überwiegen Exporte in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalts Wirtschaft exportierte im ersten Quartal 2024 nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik Waren im Wert von 5,8 Milliarden Euro. Dies entsprach 3,3 Prozent weniger Warenwert als im gleichen Vorjahreszeitraum. Zeitgleich wurden nach Sachsen-Anhalt Waren im Wert von 6,3 Milliarden Euro importiert, zwei Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

 

Wie das Statistische Landesamt mitteilt, wurden mit 71,1 Prozent rund drei Viertel aller Ausfuhren an die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union versandt. 44,4 Prozent aller Ausfuhren erfolgten in die Euro-Länder. Die wichtigsten europäischen Ausfuhrländer Sachsen-Anhalts waren Polen mit 706 Millionen Euro (+1,3 %), die Niederlande mit 539 Millionen Euro (0,0 %), die Tschechische Republik mit 419 Millionen Euro (-5,1 %) sowie Frankreich mit 417 Millionen Euro (-3,2 %). Außerhalb Europas waren die wichtigsten Exportländer die Vereinigten Staaten (217 Mio. EUR; -0,8 %) und die Volksrepublik China (182 Mio. EUR; -0,7 %).

 

Bei den Importen bezog Sachsen-Anhalt mit 49,6 Prozent fast die Hälfte des Gesamtvolumens der Warenverkehre aus den Ländern der Europäischen Union, darunter kamen 30,7 Prozent aller Einfuhren aus den Euro-Ländern. Die bedeutendsten Einfuhrländer waren die Volksrepublik China mit 846 Millionen Euro (+6,8 %), Polen (551 Mio. EUR; -12,9 %) sowie die Niederlande (473 Mio. EUR; +0,5 %). Im Vergleich zum Importwert des ersten Quartals 2023 waren die Importe aus der Russischen Föderation deutlich rückläufig (-18,2 %).

Veranstaltungen im mach|werk

Über uns

KOMPAKT MEDIA als Printmedium mit über 30.000 Exemplaren sowie Magazinen, Büchern, Kalendern, Online-Seiten und Social Media. Monatlich erreichen wir mit unseren verbreiteten Inhalten in den zweimal pro Monat erscheinenden Zeitungen sowie mit der Reichweite unserer Internet-Kanäle mehr als 420.000 Nutzer.