Suche

Tickethotline 0391 79294310

KM_LOGO_rb_100px

Rauschendes Fest
für die ganze Familie

Kathrin Singer

Am 22. Juni gibt es im Gesellschaftshaus und im Klosterbergegarten ein rauschendes Barockfest mit Programmpunkten für die ganze Familie. Foto: Andreas Lander

 

Ein Fest für alle Sinne ist das „Telemann-Sommerfest“, das am Sonnabend, den 22. Juni von 15 bis 24 Uhr im malerisch gelegenen Klosterbergegarten und im angrenzenden Gesellschaftshaus einlädt, in die Telemann-Zeit einzutauchen. Das Fest, das bereits zum dritten Mal stattfindet, widmet sich 2024 dem Thema „Freundschaft“. Das spiegelt sich nicht nur in den in diesem Jahr erweiterten Mitmachangeboten für die ganze Familie wider, sondern auch im attraktiven Konzertprogramm. Der Eintritt für Angebote und Konzerte ist in diesem Jahr frei. Spenden sind erwünscht.


Einen Tag lang verwandelt sich der Klosterbergegarten hinter dem Gesellschaftshaus wieder in einen farbenfrohen Barockgarten. Wer Lust hat, kann in barocke Kostüme schlüpfen oder den Damen und Herren des Verein Potsdamer Rokoko e. V. beim Tanzen und Flanieren zuschauen und zusammen mit der Höfischen Gesellschaft e. V. selbst höfische Tänze ausprobieren, sich das Haar barock herrichten lassen oder sich im Verfassen barocker Freundschaftsbriefe oder beim Gestalten barocken Blumenschmucks ausprobieren. Mit dabei sind neben Guido Böhme als Zeremonienmeister Graf Friedrich Sebastian Truchseß außerdem die Spiel- und Erlebniswelten „Holzspiele Events“, das Magdeburger Friseurmuseum, das Pastel Blumencafé, Sandy Gärtner und Johanna Wolf, Seifenblasenmagier Thomas Blank, Nele Jäger und Michael Prosi und viele mehr.


Geschichte und Geschichten vermittelt Nadja Gröschner alias Gräfin Groeschneér vom Fürstenwall beim Spaziergang mit ihren Gästen über das Gelände, während Dr. Carsten Lange durch das Gesellschaftshaus führt.


Die „Macherburg“ ist erstmals dabei. Die kreativen Köpfe zeigen, wie man einen Beistelltisch herstellt, der prunkvoll verziert und in den das Telemann-Konterfei als Intarsie in die Tischplatte eingelassen ist.


Wie barocke Stoffe gefärbt wurden oder mit Hilfe von Holz florale Motive gedruckt werden können, kann vor Ort ebenfalls ausprobiert werden.


Kein Barockfest ohne Musik! Das Ensemble „Les Seraphines“ vereint in zwei Konzerten spannende und zeitlose Arrangements alter Meister des 16. bis 18. Jahrhunderts mit erfrischenden barockisierten und keltisch anmutenden Kompositionen von Bandoneonistin Bettina Hartl.


Das Ensemble „Hamburger Ratsmusik“ und die Sopranistin Isabelle Schicketanz hingegen widmen sich am Abend mit Liedern, Kantaten und Sonaten von Georg Philipp Telemann und seinen Zeitgenossen einem ewig aktuellen Thema: der Suche nach dem Glück. In seinem Nachmittagskonzert befassen sich die Hamburger zudem in einer musikalischen Lesung mit Texten und Musik von Telemann mit dem Thema „Freundschaft“.


Dass Telemann und Jazz einander nicht ausschließen, beweisen Dora Osterloh und ihr Ensemble, bevor DJ LANE die Gäste chillig in die Sternennacht entlässt.

Telemann-Sommerfest-Programm

  • 15.30 Uhr, Bühne im Klosterbergegarten
    SPIRIT OF CELTIC BAROQUE; Les Seraphines
    In seinen Programmen „Spirit of Baroque“ und „Unio Musica“ (siehe Konzert um 17.30 Uhr) vereint das Ensemble Les Seraphines spannende und zeitlose Arrangements alter Meister des 16. bis 18. Jh. mit erfrischenden barockisierten und keltisch anmutenden Kompositionen von Bettina Hartl. In einer ungewöhnlichen Klangkombination aus Bandoneon, Violinen, Violoncello, Cembalo, Handglocken und Gesang präsentieren die Musiker feierliche Ciacconas, virtuose Concerti und anmutige Liebeslieder. In der Synthese aus ‚alt und neu‘ verdeutlichen sie die Aktualität dieser Musik und stellen eine Verbindung zur Gegenwart her.
  • 16.30 Uhr, Gartensaal/Gesellschaftshaus
    Telemann: Über die Freundschaft – Musikalische Lesung mit Peter Bieringer (Sprecher), Hamburger Ratsmusik
  • 17.30 Uhr, Bühne im Klosterbergegarten
    UNIO MUSICA – von Barock bis zur Gegenwart, Les Seraphines (siehe 15.30 Uhr)
  • 19.30 Uhr, Bühne im Klosterbergegarten, FORTUNA SCHERZOSA; Lieder, Kantaten und Sonaten von Telemann und seinen Zeitgenossen – Isabelle Schicketanz (Sopran); Hamburger Ratsmusik
  • 21 Uhr, Bühne im Klosterbergegarten, ABENDKONZERT; Dora Osterloh Ensemble – Das Ensemble der Berliner Jazzsängerin Dora Osterloh interpretiert eigene Songs und Bearbeitungen von Telemanns Kompositionen. Die Magdeburger und Berliner Musiker*innen schaffen mit einem aktuellen jazzbeeinflussten Sound Zugang zu alter und neuer Musik und erkunden diese in offenen Klangräumen und weitschweifenden Improvisationsfeldern.
  • 22 Uhr, Bühne im Klosterbergegarten, CHILL-OUT-LOUNGE UNTERM STERNENHIMMEL;
    DJ-Set mit LANE

 

MITMACHANGEBOTE

15-21 Uhr, Kreativareal Klosterbergegarten

  • Barocke Holzspiele; Spiel und Spaß für Groß und Klein gibt es bei der riesigen Auswahl von barocken Holzspielen.
  • Barocke Freundschaftsbriefe; Im Schreibworkshop mit Cath können Interessierte ihre Worte handschriftlich und kreativ auf Aquarell-Papier bringen.
  • Barocke Blumenpracht; Barocke florale Freundschaftsarmbänder können im Workshop vom Pastel Blumencafé hergestellt werden.
  • Barocke Haarpracht; Barocke Festfrisuren mit Blüten im Haar oder Hüte auf dem Kopf können bei dem Stand des Magdeburger Friseurmuseums ausprobiert werden. Jetzt noch schnell das dazu passende barocke Kleid ausleihen und im Klosterbergegarten lustwandeln und sich fotografieren lassen.
  • Barocke Kostümwelt; Im Blauen Salon des Gesellschaftshauses gibt es eine Kostümauswahl: einfach anprobieren und damit eine Runde durch den Park flanieren.
  • Barocke Fotoporträts fast wie gemalt; In eine Barocke Kulisse eintauchen und dies für die Ewigkeit festhalten. • Färbetechniken wie im Barock; „Golden wax“ und „English purple“ – Zwei Farben des französischen Färbemeisters Paul Gout erstrahlen in neuem Glanz auf feinen Seidenschals.
  • Hochdruck im Barock; Mit Druckwalzen können Interessierte bei der „Macherburg“ verschiedene Motive aus dem Barock wie florale Muster oder ein Telemann-Konterfei mittels des Holzschnitts auf Büttenpapier übertragen und so eigene Grußkarten für Freundinnen und Freunde oder die Familie herstellen.
  • Telemann bittet zu Tisch; ein barocker Holztisch entsteht; kreative Köpfe der „Macherburg“ zeigen, wie man einen Beistelltisch herstellt, der prunkvoll verziert ist.
  • PapierTheaterFigurenKunst; Mit Stift, Schere und Papier entstehen im Workshop mit der Theaterpädagogin Sandy Gärtner barocke Theaterfiguren.
  • Augenschmaus und märchenhafte Kostbarkeiten; Für die kleinen und großen Leute ihrer „höfischen Tischgesellschaft“ erzählt Johanna Wolf barocke Märchen und Geschichten.
  • Barocktanz zum Ausprobieren: 16.30 und 19.30 Uhr; Die Höfische Gesellschaft e. V. lädt alle Interessierten zum Tanz im Klosterbergegarten ein; 15-21 Uhr, Gelände Klosterbergegarten; Walkacts mit Nele Jäger, Michael Prosi und Giulia Young – Barocke Figuren wandeln über das Festivalgelände.
  • 15-21.30 Uhr, Gelände Klosterbergegarten – Seifenblasenwelt à la Versailles, magisch schillernd, wie im Spiegelsaal von Versailles, wird Thomas Blank mit hunderten Seifenblasen den Klosterbergegarten verzaubern.
  • 15.30, 17, 18.30 Uhr, Schinkelsaal – Solange wir zusammen sind, Tanzdarbietungen (Verein Potsdamer Rokoko e. V.); Es erwartet Sie eine vergnügliche Mischung aus Lesung, Schauspiel und Tanz in einem Ausflug in die Zeit Telemanns.
  • 15-22 Uhr, Klosterbergegarten – Luftartistik mit Nikki Jäger

 

FÜHRUNGEN im Klosterbergegarten und Gesellschaftshaus. Die genauen Zeiten entnehmen Sie der Übersicht auf der Website und der Übersicht vor Ort.

  • 16 Uhr, 17.30 Uhr und 19.30 Uhr; Treffpunkt vor der Terrasse des Schinkelsaals – Lustwandeln durch den Klosterbergegarten; Parkführung mit Nadja Gröschner
  • 16.30 Uhr und 18.30 Uhr, Treffpunkt vor der Terrasse des Schinkelsaals – Geschichtlicher Rundgang durch das Gesellschaftshaus mit Dr. Carsten Lange, Direktor des Zentrums für Telemann-Pflege und -Forschung
  •  

Nr. 257 vom 11. Juni, Seite 10

Veranstaltungen im mach|werk

Über uns

KOMPAKT MEDIA als Printmedium mit über 30.000 Exemplaren sowie Magazinen, Büchern, Kalendern, Online-Seiten und Social Media. Monatlich erreichen wir mit unseren verbreiteten Inhalten in den zweimal pro Monat erscheinenden Zeitungen sowie mit der Reichweite unserer Internet-Kanäle mehr als 420.000 Nutzer.