Suche

Tickethotline 0391 79294310

KM_LOGO_rb_100px

Supercup, mal ein wenig anders

Der SC Magdeburg bestreitet mit einem prallen Programm die Vorbereitungen auf die neue Saison der Handball-Bundesliga.

Seit gut einem Monat ist es in Magdeburg ziemlich ruhig geworden um seine Handball-Helden. Zuvor hatte der Triple-Gewinner (Meisterschaft, Pokal, Vereins-Weltmeisterschaft) in der wohl erfolgreichsten Saison der SCM-Vereinsgeschichte nahezu im Wochentakt für Schlagzeilen und Empfänge gesorgt. Nach dem Final-Four-Turnier der Champions League in Köln, als der SCM als Titelverteidiger Vierter wurde, befindet sich das Team derzeit in der Sommerpause, bevor dann am 22. Juli die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt.

 

Das gilt allerdings nicht für die zahlreichen Olympia-Starter der Magdeburger. Noch sind in einzelnen Ländern nicht die allerletzten Kaderentscheidungen gefallen. Im Extremfall könnten neun SCM-Akteure unterm Eiffelturm dabei sein – das wäre mehr als die Hälfte des Kaders! Derzeit befinden sie sich noch im Urlaub oder bereits in der Vorbereitung bei ihren Nationalteams.


Den Auftakt in den Testspiel-Sommer vollzieht der deutsche Meister am 3. August dann gegen den HC Erlangen in der SWH-Arena in Halle. In Bernburg absolviert der SCM am 9. August seinen zweiten Test gegen den Zweitligisten TuS N-Lübbecke. Teil des Saison Warm-Ups sind auch wieder zwei Turniere. Zum einen die Teilnahme am Wartburg-Cup in Eisenach, wo der SC Magdeburg auf den ThSV Eisenach, den VfL Gummersbach und Skanderborg Aarhus Håndbold (Dänemark) trifft. Und ein hochdotiertes Vierer-Turnier unter dem Namen „Sommermärchen Handball 2024″ in Kassel mit hochkarätigen Gegnern wie Kielce, Szeged und Melsungen. Höhepunkt des Vorbereitungsplans ist, aus Vereinssicht, dann der Hummel Cup, die klassische Saisoneröffnung in der Magdeburger GETEC Arena. Gegner ist am 21. August der VfL Gummersbach.


Zehn Tage später dann der erste scharfe Start. Dafür gehen die Blicke nach Düsseldorf. Im Spiel um den deutschen Supercup (Meister gegen Pokalsieger) müsste der SCM als Meister und Pokalsieger 2024 genaugenommen gegen sich selbst antreten. Schon bizarr. Da so viel Übermut für eine derartige Ansetzung von den Handball-Chefs aber nicht erwartet werden darf und eine reine Pokalüberreichung (ohne Spiel) erst recht wenig Sinn machen würde, entschieden sie sich bei der HBL als Magdeburg-Gegner für den ewigen Erzrivalen Füchse Berlin. In der offiziellen Ankündigung trifft also „Pokalsieger“ SCM auf den „Meisterschaftszweiten“ Berlin – ohne ein bisschen Humor geht es am Ende also doch nicht.


In die neue Saison, die am 5. September beginnt, geht der SCM nach heutigem Stand mit einem 16-Mann-Kader, nachdem er in der zurückliegenden Spielzeit wegen Verletzungen zeitweise 18 Akteure umfasste. Verlassen haben die Mannschaft Janus Smarason (wechselt zu Pick Szeged), Lucas Meister (zu Kadetten Schaffhausen), Mikael Aggefors und Piotr Chrapkowski beendeten ihre Karriere. Als einziger Zugang wird Kreisläufer Tim Zechel vom HC Erlangen zum Team stoßen. Apropos Kader: Felix Claar und Magnus Saugstrup gehören 2024 zu den Gewinnern der „EHF Excellence Award“. Es ist die jährliche Auszeichnung der europäischen Handball-Föderation für die besten Spieler der Saison. Der Schwede Claar erhielt sie als bester Mittelmann, der Däne Saugstrup als bester Abwehrspieler.


Torhüter Nicola Portner wird wieder zum Kader stoßen, nachdem die Handball-Bundesliga-Vereinigung (HBL) Ende Juni die gegen den Schweizer wegen einer positiven Dopingprobe im Frühjahr verhängte Suspendierung aufgehoben hatte. Noch steht allerdings eine Entscheidung der Nationalen Anti-Doping-Agentur Deutschland (NADA) aus. Sie hatte angekündigt, den Vorgang zu prüfen und zu entscheiden, ob sie selbst Rechtsmittel gegen den HBL-Spruch einlegen wird.


Alle Live-Spiele der Handball Bundesliga sind, wie im vergangenen Jahr schon, ausschließlich beim Streaming-Portal Dyn zu sehen, ausgewählte Partien laufen im Free-TV bei ARD und ZDF. Darüber hinaus zeigt Bild.TV an jedem Spieltag eine Partie live.

 

Rudi Bartlitz

Nr. 259 vom 10. Juli 2024, Seite 21

Veranstaltungen im mach|werk

Über uns

KOMPAKT MEDIA als Printmedium mit über 30.000 Exemplaren sowie Magazinen, Büchern, Kalendern, Online-Seiten und Social Media. Monatlich erreichen wir mit unseren verbreiteten Inhalten in den zweimal pro Monat erscheinenden Zeitungen sowie mit der Reichweite unserer Internet-Kanäle mehr als 420.000 Nutzer.