Mittwoch, Juli 28, 2021
Anzeige

31-Jähriger stirbt bei Badeunfall in der Elbe

Anzeige

Folge uns

Am Sonntag, 04.07.2021, wurde die Rettungsleitstelle zunächst unverständlich durch eine Frau über einen Sachverhalt, welcher sich „am Wasser“ ereignet haben soll, informiert.

folgt uns für weitere News [cn-social-icon]

Im Zuge der polizeilichen Prüfungshandlungen ergab sich zum Sachverhalt, dass der Ehemann der Anruferin im Bereich Zerbst OT Steutz, in die Elbe ging, um sein Kind aus dem Wasser zu holen.

Hierbei soll er unter die Wasseroberfläche geraten und nicht mehr aufgetaucht sein. Der 31-Jährige war in dem Bereich mit seiner Frau und fünf Kindern offenbar zum Baden aufhältig.

Es kamen umgehend sämtliche Suchkräfte, u. a. Einsatzkräfte der Feuerwehr, die DLRG mit Booten, Kräfte der Wasserschutzpolizei mit Booten und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Der Vermisste konnte gegen 16:10 Uhr im Bereich der Unglücksstelle durch Suchkräfte im Wasser tot aufgefunden und geborgen werden. Informationen der Polizei zufolge sei er Nichtschwimmer gewesen.

Die Ehefrau sowie alle fünf Kinder werden seelsorgerisch betreut.

WEITERE
Anzeige
Magdeburg
Bedeckt
24.5 ° C
25.9 °
21.6 °
49 %
4.1kmh
90 %
Mi
24 °
Do
23 °
Fr
25 °
Sa
21 °
So
22 °

E-Paper