82,8 % weniger Gäste als im Vorjahr in Jugendherbergen und Hütten im Juni 2020

Die kommenden Herbstmonate sind traditionell die Zeit für Klassenfahrten – und damit wichtig für das Geschäft der Jugendherbergen und Hütten in Deutschland. Doch trotz Rückkehr zum Regelbetrieb in den Schulen bleiben mehrtägige Klassen- und Studienfahrten in mehreren Bundesländern coronabedingt über das Jahresende 2020 hinaus ausgesetzt.

folgt uns für weitere News

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, verbuchten die Jugendherbergen und Hütten im Juni dieses Jahres 82,8 % weniger Gäste als im Vorjahresmonat. Insgesamt lag die Zahl der Gästeankünfte bei rund 164 000. Im Jahr 2019 war der Juni mit gut 955 500 Ankünften der besucherstärkste Monat gewesen.

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben die Jugendherbergen und Hütten schwer getroffen. Im April 2020 erreichten die Betriebe mit Gästeankünften gerade einmal ein knappes Prozent des Gästeaufkommens vom April 2019, lediglich 502 Betriebe waren überhaupt geöffnet. Seither geht es wieder aufwärts.

Vielleicht gefällt dir auch