Dienstag, September 21, 2021
Anzeige

Abfälle aus Flutgebieten werden im MHKW Rothensee verbrannt

Anzeige

Folge uns

Die Auswirkungen im Westen Deutschlands sind für die Menschen in der Region
immer noch spürbar. Tonnenweise Sperrmüll müssen immer noch entsorgt werden.
Dringend benötigt werden thermische Behandlungskapazitäten und Lagermöglichkeiten.

Das MHKW Rothensee kennt die Situation aus eigener Erfahrung und war bei dem Hochwasser im Jahr 2013 selbst betroffen. „Deshalb ist es für uns ein großes Anliegen die betroffenen Kommunen im Hinblick auf die benötigten Entsorgungskapazitäten zu unterstützen“, so Rolf Oesterhoff Geschäftsführer der
MHKW Rothensee GmbH.

Es wurden geeignete Lösungskonzepte erarbeitet, damit zusätzliche Verbrennungskapazitäten geschaffen werden können. So wurden bereits bis Anfang September vorbehandelter Sperrmüll thermisch im Müllheizkraftwerk in Magdeburg entsorgt

WEITERE
Anzeige
Magdeburg
Bedeckt
14.7 ° C
18.1 °
13.6 °
68 %
0.5kmh
92 %
Di
16 °
Mi
19 °
Do
20 °
Fr
19 °
Sa
22 °

E-Paper