Dienstag, November 29, 2022

Aktionen zum Jubiläum

Folge uns

Die Veröffentlichung der 17. Ausgabe des Schreibkräfte-Journals, der Zeitschrift für Literatur aus Sachsen-Anhalt, wird mit einer besonderen Ausstellung zum 10-jährigen Bestehen verbunden: Der bekannte Maler Neo Rauch konnte gewonnen werden, 12 bisher unveröffentlichte Zeichnungen für die Jubiläumsausgabe beizusteuern. Zwei davon werden zudem bei der Ausstellung zum Jubiläum der Schreibkräfte am 3. November 2022 ab 18 Uhr im MDR-Funkhaus präsentiert.
Das Jubiläum ist Anlass für ein   besonderes Event, verkünden die Magdeburger Schriftsteller „Schreibkräfte“, für die es nicht reicht, nur schöne Worte zu machen. Literatur muss gefeiert werden. Schreibende müssen zusammenhalten. Eine Schreibkraft allein genügt nicht. Sie sollen sich gegenseitig aus der Einsamkeit des Schreibens an das Licht der Öffentlichkeit holen und das zusammen mit anderen Künstlern und Künstlerinnen. 
Kalligrafie, Malerei und Literatur verbinden sich in der Ausstellung. Mit Kalligrafie, Originalwerken von Neo Rauch, die Geschichten erzählen, mit musikalischen Text- und Tanzperformances sowie allen Schreibkräfte-Journalen mit Texten von insgesamt 74 Autorinnen und Autoren sowie abgedruckten Kunstwerken von 14 Künstlerinnen und Künstlern kündigt sich ein hochkarätiger Abend an.
12 großflächige Kalligrafien auf feinem Papier, erschaffen von der Magdeburger Schreibkünstlerin Sylvia Walther, die Textzitate aus den bisherigen Schreibkräfte-Heften zum Inhalt haben, sind ebenfalls erstmals während der Vernissage zu sehen. Der Inhalt ist nicht in ein paar Sekunden wie bei einem Plakat zu erfassen, sondern der Betrachter, die Betrachterin muss sich den Text erarbeiten, die kalligrafierte Schriftform entziffern und deuten. Ist der Sinn erfasst, wird man auf die richtige Fährte, sprich zum richtigen Heft geführt, wo zu diesem Zitat der komplette zugehörige Text zu finden ist. Alle 17 bisherigen Hefte stehen den Ausstellungsbesuchern – als vom Himmel an Wiener-Kaffeehaus-Zeitschriftenhaltern von Traversen hängend – zur Verfügung. Dort kann man sie an einem Karabinerhaken ausklinken, sich auf Hockern niederlassen und bei einer Tasse Kaffee in die Texte vertiefen.
Wer keine Gelegenheit hat, die Vernissage zu besuchen, hat bis 8. Januar 2023 noch Gelegenheit zum Besuch, während der Öffnungszeiten des Funkhauses: Montag bis Freitag 9-14 Uhr sowie am Wochenende 11-14 Uhr.
Weiterhin ist für Sonntag, 27. November, um 11.00 Uhr eine Matinee im MDR-Funkhaus (Elbfoyer) geplant.  Zu welchen Geschichten Betrachter durch die 12 Neo Rauch Bilder in der Schreibkräfte-Nummer 17 inspiriert werden, kann man auf der Lesung und Performance erfahren. Mehrere Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie junge Menschen vom Dom Gymnasium Magdeburg stellen ihre Texte dazu vor.

Anzeige
WEITERE
Magdeburg
Bedeckt
4.3 ° C
4.5 °
3.3 °
88 %
2.4kmh
100 %
Di
7 °
Mi
6 °
Do
4 °
Fr
2 °
Sa
-2 °

E-Paper