Begegnungsstätte für Familien in Magdeburg

Die Umgebung entlang der Willi-Bredel-Straße befindet sich im Wandel. Mit einer guten Infrastruktur – Schulen und Kindertagesstätten, Sportvereine und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, Anbindung an Bus und Bahn sowie dem Universitätsklinikum samt Medizinischer Fakultät in direkter Nachbarschaft – ist das Viertel Anziehungspunkt für Studenten, aber auch für Familien. „Wir hatten immer wieder Nachfragen nach bezahlbarem Wohnraum für Familien“, schildert Kerstin Willenius, Geschäftsstellenleiterin bei der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg. „Daher ha-ben wir nach und nach leerstehende Wohnungen zusammengelegt und saniert. Im Gebiet sind dadurch Wohnungen unterschiedlicher Größen entstanden – von 3- bis hin zu 6-Raum-Wohnungen mit zwei Bädern und zwei Balkonen für größere Familien.“

folgt uns für weitere News

Um für die Anwohner auch entsprechende Angebote zu schaffen und Familien zu unterstützen, bietet die Wobau in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst und dem Verein „Du und Ich“ einen Anlaufpunkt. Das „Malteser Stübchen“ in der Willi-Bredel-Straße 18 ist sowohl Wobau-Servicebüro als auch Nachbarschaftstreff, sowohl Informationspunkt als auch Begegnungsstätte. „Die Familien, die im Quartier leben, haben die Möglichkeit, sich hier an die ehrenamtlich Beschäftigten zu wenden – egal, bei welcher Frage oder bei welchen Problemen“, so Kerstin Willenius.

Eine der Personen, die als ehrenamtliche Ansprechpartnerin vor Ort sind, ist Heike Fessel. Sie ist die Vorsitzende des Vereins „Du und Ich“, der dem Projekt „Familie lokal“ im Bistum Magdeburg angehört. Gegründet vor 20 Jahren, trägt der Verein mit seinen vielfältigen Angeboten Verantwortung für die Begleitung und Stärkung von Familien – bislang vor allem in Sudenburg, seit diesem Jahr nun im Stadtteil Leipziger Straße. „Wobei natürlich Familien aus ganz Magdeburg bei uns willkommen sind – nicht nur die aus einem Stadtteil“, betont Heike Fessel und fügt als Beispiel an: „Ein Junge syrischer Herkunft kommt regelmäßig aus Nord zu uns, weil er seine schulischen Leistungen verbessern möchte, um – wie seine Schwester – das Gymnasium besuchen zu können.“
Unterstützung bei den Hausaufgaben zu geben, ist ein wichtiges Anliegen des Vereins „Du und Ich“. Zentrale Punkte des Angebots seien zudem stets die Eltern-Kind-Gruppen gewesen, wie etwa der Babytreff oder die Krabbelgruppe, bei denen die Kleinen erste soziale Kontakte knüpfen und die Erwachsenen sich austauschen können. „Unsere Arbeit wurde durch Corona erschwert und so mussten wir überlegen, was wir in dieser Situation unter Beachtung aller Hygiene- und Abstandsregeln anbieten können“, sagt Heike Fessel. So findet mittwochs die Hausaufgabenunterstützung von 15.30 bis 17.30 Uhr für Schülerinnen und Schüler bis zur 7. Klasse statt.

„Zudem laden wir jeden Montag von 15 bis 17.30 Uhr zum Elterncafé ein. Hier können sich Mütter, Väter, aber auch Omas und Opas bei Kaffee und Kuchen treffen und sich über Erziehung und Familie austauschen“, schildert die Vorsitzende. Im Rahmen des Elterncafés steht Caritas-Beraterin Christina Baum Rede und Antwort – sowohl mit Informationen rund um Schwangerschafts- als auch Sozialberatung. Bei Fragen zu Erziehung und Familie bietet Kess-erziehen-Trainerin Jana Strahl außerdem jeden Montag zwischen 9 und 13 Uhr eine Beratung an. „Das Wichtigste für uns ist, dass wir den Austausch fördern und die Familien ohne Scheu zu uns kommen, wenn sie Unterstützung brauchen“, meint Heike Fessel und ergänzt: „Aber auch wir freuen uns natürlich über zusätzliche ehrenamtliche Unterstützung.“ Tina Heinz

Du und Ich – Mütter- und Familienkontakte e. V. im Malteser Stübchen Süd
Willi-Bredel-Straße 18 | 39120 Magdeburg
Telefon: 0391 / 99 97 93 06
E-Mail: post@duundichev.de

Vielleicht gefällt dir auch