Betrunkener Radfahrer beleidigt Bundespolizisten unter anderem mit “Stinkefinger” und führt Messer bei sich

Am Montag, den 11. Mai 2020 bemerkte eine Streife der Bundespolizei gegen 19.45 Uhr am Bahnhof Magdeburg-Sudenburg einen Fahrradfahrer. Dieser bewegte sich per Rad aus Richtung Beimsstraße und fuhr leichte Schlangenlinien. Kurz darauf kam der Mann am Dienstfahrzeug der Bundespolizei vorbei, hob den rechten Arm und zeigte den Insassen des Fahrzeuges seinen Mittelfinger. Zudem beschimpfte er eine Kollegin mit ehrverletzenden Worten. Die Bundespolizisten stellten den 25-jährigen Deutschen. Aufgrund des Verdachtes einer Trunkenheitsfahrt informierten sie zudem die zuständige Landespolizei. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,43 Promille. Bei der Durchsuchung der Person und seiner Sachen stellten die Bundespolizisten dann noch ein Messer mit einer feststehenden Klinge von 21 Zentimetern fest und sicher. Der Mann wird daher durch die Bundespolizei wegen der getätigten Beleidigungen und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt.

Vielleicht gefällt dir auch