Montag, September 26, 2022
Anzeige

Blicke und Spuren der Malerin Dorothea Milde

Anzeige

Folge uns

Dorothea Milde war eine der interessantesten Quedlinburger Künstlerinnen und Quedlinburger Motive nahmen in ihrem Schaffen den breitesten Raum ein. Am Sonntag, den 17. Juli führt ein Spaziergang auf ihren Spuren durch Stadt am Harz. Das Schloss und vor allem die Blasiikirche gehörten zu Mildes wichtigsten Motiven. Doch malte sie eher versteckte Winkel und stimmungshafte Details als offene Plätze und repräsentative Ansichten. Eine wichtige Etappe wird Mildes zeitweilige Wohnadresse im Stieg sein. Mit dem Blick aus ihrem Fenster auf die abendliche Gasse gelang ihr im ersten Jahr ihres Aufenthaltes in Quedlinburg ihr erstes Meisterwerk.

An Originalschauplätzen kann wahrgenommen werden, wie sich die Stadt seit 100 Jahren verändert hat. Außerdem wird von den ursprünglichen Standpunkten der Zeichnerin aus am besten deutlich, was die Eigentümlichkeit des Blicks Dorothea Mildes ausmacht.
Anlass des Stadtrundgangs ist die Ausstellung im Halberstädter Gleimhaus, die das Schaffen der Künstlerin erstmals in seiner gesamten Breite präsentiert. Der Spaziergang findet statt in Kooperation mit dem Gästeführerverein Quedlinburg und wird vom Stadtführer Ralf Riediger begleitet. Treffpunkt ist um 10 Uhr vor dem Roland am Quedlinburger Rathaus. (eb)

WEITERE

Aktuelle Baustellen im Stadtgebiet

Fußball, Handball und viel mehr…!

Magdeburg
Bedeckt
16.7 ° C
16.7 °
16.7 °
43 %
2.7kmh
100 %
Mo
17 °
Di
12 °
Mi
13 °
Do
14 °
Fr
16 °

E-Paper