Corona-Tests für Bewohner*innen von Quarantänehausaufgängen obligatorisch

Alle Schüler*innen aus den derzeit unter Quarantäne stehenden Hausaufgängen in Magdeburg müssen sich vor dem erneuten Schulbesuch auf das Coronavirus testen lassen. Das hat Amtsarzt Dr. Eike Hennig klargestellt. Ohne ein negatives Testergebnis ist kein Schulbesuch möglich. Dies betrifft auch alle arbeitsfähigen Eltern, dies nach dem Ende der 14-tätige Quarantäne wieder arbeiten gehen.

Die Tests können am kommenden Wochenende in der Fieberambulanz in der Brandenburger Straße 8 vorgenommen werden. Vor dem Wochenende ist dieser Test nicht möglich, weil der Zeitraum der Quarantäne noch nicht beendet ist.

folgt uns für weitere News

Das Gesundheitsamt hat am gestrigen Montag damit begonnen die Schulen über die Situation zu informieren. Außerdem wurden Handzettel für die Quarantäne betroffenen Hausaufgängen in rumänischer Sprache erstellt, die auf die Testpflicht und das weitere Vorgehen hinweisen.

Das Magdeburger Gesundheitsamt hatte seit dem 11. Juni insgesamt elf Schulen in verschiedenen Stadtteilen geschlossen. Diese öffnen nach Ablauf einer 14-tätigen Frist wieder.

  • Grundschule und Hort “Am Umfassungsweg” bis 26.06.2020
  • Gemeinschaftsschule “Thomas Müntzer”, “Wilhelm Weitling”, “Heinrich Heine” bis 29.06.2020
  • Berufsbildende Schule IV “Dr. Otto Schlein” bis 29.06.2020
  • Grundschule und Hort “Im Bordpark” bis 30.06.2020
  • Grundschule und Hort “Buckau” bis 30.06.2020
  • Förderschule “Marenko-Schule” bis 01.07.2020
  • Gemeinschaftsschule “Johann Wolfgang von Goethe” bis 02.07.2020
  • Grundschule und Hort “Westerhüsen”

Am Tag danach können die Schulen wieder öffnen.

Die Sperrung der Spiel- und Bolzflächen bleibt bis einschließlich 9. Juli bestehen.

Vielleicht gefällt dir auch