Sonntag, Juli 3, 2022
Anzeige

Corona-Virus: Weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens

Anzeige

Folge uns

Folgt uns auch auf Facebook “WSM – Wir sind Magdeburg” hier

Um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, hat Sachsen-Anhalts Landesregierung einschneidende Maßnahmen beschlossen, die ab morgen, 18. März 2020, bis einschließlich 20. April 2020 gelten. „Das öffentliche Leben wurde seit dem Zweiten Weltkrieg nicht so stark beeinflusst wie in diesen Tagen“, sagte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff. „Ich bin mir bewusst, dass die nun verfügten Maßnahmen schmerzliche Einschnitte für das öffentliche und private Leben sowie die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt bedeuten. Für uns hat aber der Schutz der Menschen unseres Landes oberste Priorität.“ In Absprache mit dem Bund soll alles darangesetzt werden, Auswirkungen für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt so gering wie möglich zu halten.

Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen und Ansammlungen mit mehr als 50 Teilnehmenden sind ab morgen verboten. Für kleinere Veranstaltungen gelten strenge Auflagen. Ein Zuwiderhandeln gilt als Straftat und wird entsprechend geahndet. Auch Kinderspielplätze dürfen nicht weiter genutzt werden und der Einzelhandel schließt bis auf Ausnahmen. Die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Gütern des täglichen Gebrauchs ist weiterhin gesichert. „Hamsterkäufe sind nicht notwendig“, betont der Ministerpräsident. Welche Einrichtungen, Institutionen und Geschäfte von den Einschränkungen betroffen sind, entnehmen Sie diesem Beitrag. (th)

WEITERE
Magdeburg
Klarer Himmel
16.7 ° C
17.2 °
16.7 °
70 %
3.5kmh
5 %
So
30 °
Mo
26 °
Di
27 °
Mi
23 °
Do
21 °

E-Paper