Freitag, September 30, 2022
Anzeige

Der Wettbewerb um die „Kulturhauptstadt Europas 2025“ findet online statt

Anzeige

Folge uns

Das nationale Auswahlverfahren zur „Kulturhauptstadt Europas 2025“ in Deutschland wird in digitalen Formaten fortgeführt. Sowohl die Stadtbesuche durch die europäische Jury („city visits“) als auch die finale Auswahlsitzung werden dahingehend umgestellt. Mit dem veränderten Verfahren sollen Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie minimiert und Planungs- und Verfahrenssicherheit hergestellt werden.

Mit Livestreams, vorproduzierten Filmbeiträgen und Videodiskussionsrunden werden die Bewerberstädte bei den virtuellen „city visits“ ihre Stadt und Region, deren Kulturlandschaft und Akteure sowie ihre Vision der lokalen Umsetzung eines möglichen Kulturhauptstadtjahres der Jury vorstellen. In der finalen Auswahlsitzung präsentieren die Bewerbungsteams schließlich ihre Bewerbung via Livestream der Jury und stellen sich anschließend deren Fragen in Videodiskussionsrunden. Die digitalen Wettbewerbsbeiträge der Städte werden nicht öffentlich übertragen.

Der nach den Pandemie-bedingten Fristverlängerungen vorgesehene Zeitplan wird beibehalten.

Am 28. Oktober 2020 wird die europäische Jury im Rahmen einer digitalen Presseveranstaltung offiziell ihre Empfehlung für die Gewinnerstadt verkünden.

Quelle: Pressemeldung Kulturstiftung

WEITERE

Magische Lichterwelt

Mit Didine auf neuem Kurs

Grüße aus Fernost

Magdeburg
Mäßig bewölkt
10.6 ° C
11.6 °
10.6 °
74 %
2.2kmh
38 %
Fr
10 °
Sa
14 °
So
15 °
Mo
16 °
Di
19 °

E-Paper