Elbauenpark wegen Bundesnotbremse wieder im Wintermodus

Einrichtung darf als reiner „Spazierpark“ bei freiem Eintritt weiter geöffnet bleiben

Der Elbauenpark Magdeburg bleibt trotz der beschlossenen Bundesnotbremse zur Pandemiebekämpfung weiter für Besucher:innen geöffnet und stellt ab sofort wieder auf kostenfreien Parkeintritt um.

folgt uns für weitere News

Spaziergänger:innen, Läufer:innen und Radfahrende können weiterhin die Tulpenschau besichtigen sowie die Spiel- und Sportplätze im Rahmen der geltenden Vorschriften zur Eindämmung des Corona-Virus nutzen. Die Gastronomie ist weiterhin ausschließlich mit To-go-Angeboten nach eigenem Ermessen für die Gäste da. Aufgrund der bundesweiten Vorgaben muss allerdings der Rutschenturm auf dem Kleinen Cracauer Anger bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Hintergrund: Nach den Vorgaben der Bundes-Notbremse müssen Freizeit- und Kultureinrichtungen bei einer Sieben-Tages-Inzidenz über 100 schließen. Ausnahmen: Außenbereiche von zoologischen und botanischen Gärten können mit aktuellem negativen Corona-Test besucht werden. „Der Aufwand der Kontrollen und des Nachweises darüber ist für uns allerdings nicht umsetzbar. Deshalb haben wir im Sinne aller Erholungsuchenden entschieden, stattdessen unsere Anlagen als reinen ,Spazierpark‘ kostenfrei offen zu halten“, erklärt Parkgeschäftsführer Steffen Schüller.