Feriensportwoche muss abgesagt werden

Aufgrund der aktuellen Entwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus in Magdeburg muss die für den 20. bis 24. Juli geplante Feriensportwoche abgesagt werden. Der Entscheidung vorausgegangen waren umfangreiche Abstimmungen zwischen dem städtischen Fachbereich für Schule und Sport und dem Gesundheitsamt. Die Landeshauptstadt bedauert die Absage sehr.

folgt uns für weitere News

Die Entscheidung war notwendig, weil sich der Teilnehmerkreis auf Kinder aus dem gesamten Stadtgebiet und somit auch aus vielen verschiedenen Grundschulen erstreckt hätte. Insbesondere aufgrund des jüngsten Infektionsgeschehens, der damit verbundenen Schulschließungen und des aktuellen Verbreitungsrisikos vom Coronavirus hat sich die Landeshauptstadt nach Abwägung aller Vor- und Nachteile entschlossen, die Feriensportwoche abzusagen.

In den vergangenen Wochen hatte die Stadtverwaltung akribisch daran gearbeitet, die Feriensportwoche, wenn auch in einem geringeren Umfang, stattfinden zu lassen. Viele Vorbereitungen waren getroffen worden, die es in dieser schwierigen Zeit ermöglichen sollten, eine solche Veranstaltung durchzuführen. Das Ziel der Landeshauptstadt, Magdeburger Kindern eine Möglichkeit zu geben, verschiedene Sportarten kennenzulernen, war mit Vereinen, dem Stadtsportbund und vielen ehrenamtlichen Helfer*innen bis zuletzt verfolgt worden.

Das erfolgreiche Projekt wird im kommenden Jahr gemeinsam mit dem Stadtsportbund Magdeburg und allen anderen Unterstützer*innen fortgesetzt.

Vielleicht gefällt dir auch