Film verrückt: Tipps von Lars Johansen

In dieser Rubrik möchte ich Filme oder Serien empfehlen, die Sie im Kino oder auf dem Bildschirm zu Hause einmal anschauen sollten. Dabei möchte ich Ihren Blick auf eher Ungewöhnliches lenken.
„The New Mutants“ wurde oft verschoben und verändert, was nie ein gutes Zeichen ist. Wegen Corona in den Kinos untergegangen, sollte er dann bei Disney+ durchstarten und das X-Men-Universum von Marvel neu beleben. Genau, wir haben es mit einem Reboot zu tun, in welchem man Professor Xavier durch eine böse Lehrerin ersetzte und die Schule für Mutanten in ein überschaubares Gefängnis einer ebenso bösen Privatfirma verwandelte. Wer hier zu starke Superkräfte hat, muss getötet werden. Das ist besser geworden als ich gedacht habe, mit eher unverbrauchten Gesichtern und Mut zu interessanten Figuren. Aber über die hätte ich gerne ein wenig mehr erfahren. Mich erinnerte es an den 80er-Jahre-Klassiker „Breakfast Club“. Da kommt er nicht ganz heran, aber ist ein schöner Versuch, der aufgrund des Misserfolgs wohl ohne Fortsetzung bleiben wird. Erfolgreich dagegen war das Anime „Weathering with you – Das Mädchen, das die Sonne berührte“ von Makoto Shinkai aus dem Jahr 2019. Die Zeichnungen sind so detailliert, dass ich aus dem Staunen nicht heraus gekommen bin. Jedes Bild stellt eine meis-terhafte Komposition dar. Und die Handlung ist, wie immer bei Makoto, klug und gleichzeitig romantisch, bittersüß und sehr erwachsen, ohne die Kindlichkeit zu vernachlässigen. Das mag übertrieben klingen, trifft es aber sehr genau. Jedes seiner Werke weist diese Qualitäten auf. Hier haben wir einen Kommentar zur Klimakatastrophe, der fantastische Elemente mit einer Liebesgeschichte mischt. Großes Kino!
In der ARD-Mediathek finden Sie kostenlos und vor allem großartig „Die Legende von Paul und Paula“. Das ist einer von den Klassikern, die man immer mal wieder sehen kann. Denn Winfried Glatzeder spielt einfach toll, die Domröse aber wirklich legendär. So muss großes Kino sein. Es handelt sich dabei gewiss um einen der besten DEFA-Filme überhaupt. Und es scheint ein Lieblingsfilm von Angela Merkel zu sein. Davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Das gilt auch für den Soundtrack der Puhdys, der besser ist, als man denken mag. Kurz, ideal für einen Winterabend mit der oder dem Liebsten im Bett.