Dienstag, September 21, 2021
Anzeige

Film verrückt: Tipps von Lars Johansen

Anzeige

Folge uns

Ich möchte hier regelmäßig Filme oder Serien empfehlen, die Sie im Kino oder auf dem Bildschirm zu Hause einmal anschauen sollten. Dabei möchte ich Ihren Blick auf eher Ungewöhnliches lenken.

Eine schöne kleine dunkle Thrillerperle ist endlich auf DVD erschienen. „Brutale Schatten“ (1972), ein französischer Film, der in Amerika spielt, wird böse und nahezu ausweglos erzählt. Der große Jean-Louis Trintignant spielt unter der überaus kompetenten Regie von Jacques Deray einen Auftragsmörder, dessen Auftraggeber ihn unter die Erde bringen wollen. In einem Los Angeles, das auf einmal nichts Sonniges mehr hat, muss er versuchen, irgendwie zu überleben. Oder nach Paris zurückzukommen. Oder den Spieß umzudrehen. Wer französische Gangsterfilme mag, der macht hier nichts falsch. Und wer richtig gute Komödien mag und dem 60-jährigen Mauerbaujubiläum zugleich gedenken will, der braucht „Eins, zwei, drei“ von Billy Wilder, welcher frisch auf Blu-Ray erschienen ist. Vielleicht handelt es sich dabei um einen der komischsten und temporeichsten Wilder-Filme überhaupt. Auf jeden Fall wurde er kurz vor dem Mauerbau gedreht und ging im Kino damals erbarmungslos unter. Zu Unrecht, wie man jetzt sehen kann. Ich habe ihn in den 80ern nochmal im Kino gesehen und kann ihn fast schon mitsprechen, aber ich muss immer noch lachen über „Sitzen machen!“ und den überaus komischen Umgang mit Kapitalismus und Sozialismus. Und dann ist da noch Graf von Droste-Schattenburg, der aus einer langen Linie von Blutern entstammt, die Lilo Pulver, die der Monroe nie so ähnlich war, Horst Buchholz als völlig überforderter Otto Piffel und natürlich der grandiose James Cagney, der mit sich selbst überschlagendem Pragmatismus alles in seinen Händen hält.

Seit Beginn des Jahres darf ich ja im MDR-Fernsehen einmal in der Woche Filme vorstellen. Und diesen habe ich da besonders gelobt: „Der Hochzeitsschneider von Athen“. Und wie es der Zufall will, läuft der nun auch im Moritzhof. Und ich meine das ernst, es ist ein wundervoller kleiner Film über einen alternden Herrenschneider aus Athen, der auf einmal beginnt, Hochzeitskleider zu schneidern. Dabei lernt er auch seine Nachbarin ein wenig besser kennen. Dieser Film macht einfach gute Laune. Nehmt eure Partner unter die Arme und schauts euch an. Ihr werdet es lieben. Man kann allerdings auch alleine schauen….

WEITERE
Anzeige
Magdeburg
Bedeckt
14.7 ° C
18.1 °
13.6 °
68 %
0.5kmh
92 %
Di
16 °
Mi
19 °
Do
20 °
Fr
19 °
Sa
22 °

E-Paper