Sonntag, Juli 3, 2022
Anzeige

Film verrückt: Tipps von Lars Johansen

Anzeige

Folge uns

In dieser Rubrik möchte ich Filme oder Serien empfehlen, die Sie im Kino oder auf dem Bildschirm zu Hause einmal anschauen sollten. Dabei möchte ich Ihren Blick auf eher Ungewöhnliches lenken.

Diesmal möchte ich zwei aktuelle Werke empfehlen, in denen Frauen die Männer mal so richtig versohlen. „The 355“ ist ein Agentinnenfilm, der nach einer nicht enttarnten Agentin aus dem amerikanischen Bürgerkrieg benannt ist und auf einer Idee von Hauptdarstellerin Jessica Chastain beruht. Fünf Agentinnen aus der ganzen Welt, die deutsche wird von Diane Kruger gespielt, müssen ein Computerlaufwerk finden, welches alle Computer manipulieren kann und so Flugzeuge zum Absturz bringen oder die Infrastruktur ganzer Städte lahmlegen kann. Sie werden verraten und schlagen nun zurück. Das ist ein wenig wie Bond einmal war, schnelle und actionreiche Popcornunterhaltung ohne Tiefgang, aber mit einer Lust an einer phantastischen Erzählung. Penélope Cruz, Lupita Nyng’o und Fan Bingbing komplettieren das Quartett für diesen furiosen Film. So macht Feminismus Spaß.
Gleiches ist auch bei „Gunpowder Milkshake“ der Fall. Hier ist es eine geheimnisvolle „Firma“, welche Attentäter rekrutiert und einsetzt. Das sind nur Frauen, Mutter und Tochter und alte Freundinnen der Mutter, die zusammen ein Heer von bösen Gegnern ausschalten. Das erinnert an „John Wick“, aber hier ist es wieder eine ganze Schar Frauen, die in wundervoll ausgeleuchteten Räumen und sehr artifiziell Dutzende von Männern tötet. Es geht natürlich auch um die Beziehung zwischen der Mutter (Lena Headey) und ihrer Tochter (Karen Gillan), welche sie vor 15 Jahren verlassen hatte. Nun arbeitet auch die Tochter im Auftragsmördergewerbe, begeht einen großen Fehler und hat auf einmal ein kleines Mädchen, deren Vater sie mehr oder minder aus Versehen getötet hat, im Schlepptau.
Im Kino empfehle ich „Vortex“ ab dem 29.April im Moritzhof. Und warum? Weil er von Gaspar Noé ist und vor allem, weil einer meiner Lieblingsregisseure, nämlich Dario Argento eine der Hauptrollen spielt. Es geht um das Älterwerden und um selbstbestimmtes Leben. Das ist verwirrend, verstiegen und verdammt gut. So etwas traut sich kein Streamingdienst. So etwas gibt es nur im Kino.

WEITERE
Magdeburg
Klarer Himmel
16.7 ° C
17.2 °
16.7 °
70 %
3.5kmh
5 %
So
30 °
Mo
26 °
Di
27 °
Mi
23 °
Do
21 °

E-Paper