Dienstag, November 29, 2022

Grafische Abstrakte und Magdeburger Motive

Folge uns

Steffen Ebert ist kein professionell ausgebildeter Fotograf. Betrachtet man seine Arbeiten, ist man hingegen davon überzeugt, dass der Mitfünfziger ist seinem Leben beruflich nie etwas anderes gemacht hat, als auf den Auslöser einer Kamera zu drücken – und zwar mit erstaunenswertem Erfolg. Mehrere Preise und einige erfolgreiche Ausstellungen untermauern mittlerweile dieses Bild. Derzeit sind in Altenweddingen (Ferdinand-Döbbel-Haus) und bei Magdeburg-Souvenier am Domplatz etliche Werke Eberts zu sehen. Am 28. Oktober 2022 wird ab 18:00 Uhr eine weitere Schau mit teils abstrakten, teils auf Magdeburg bezogenen Fotografien eröffnet. Zu sehen ist sie im Geschäft von Dekoart & Styling von Janet Selent in der Halberstädter Straße 93a (erreichbar auch über die Hakeborner Straße). Eberts Fotos vermitteln einerseits seine Sicht auf klare geometrische Formen, wie man sie sonst als menschlicher Betrachter kaum wahr nimmt. Sie zeigen aber auch viele altbekannte Magdeburger Motive in einer außergewöhnlichen und fotokünstlerischen Sprache, wie man sie wohl bislang noch nie sehen konnte – und zwar ausschließlich in Schwarz/Weiß. Gezeigt werden die Bilder auf unterschiedlichen Materialien, beispielsweise auf Leinwand, Alu-Dibond, Acrylglas oder auch Hahnemühle-Papier. Zu bestaunen ist die neue Ausstellung, bei der auch Fotos erworben werden können, bis zum 16. Dezember 2022. (Michael Ronshausen)

Anzeige
WEITERE
Magdeburg
Bedeckt
4.3 ° C
4.5 °
3.3 °
88 %
2.4kmh
100 %
Di
7 °
Mi
6 °
Do
4 °
Fr
2 °
Sa
-2 °

E-Paper