Heldenhafte Mittagspause bei ÖHMI – Magdeburger Unternehmer halten zusammen

Eine „Pause für Helden“ gab es am Freitag, 15.05.2020, bei ÖHMI.

Das Magdeburger Unternehmen für Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsdienstleistungen sowie Gebäudedienstleistungen hat sich mit einer kleinen Überraschung bei seinen Mitarbeitern für ihren außerordentlichen Einsatz in den letzten Wochen bedankt. Als Dienstleister für Unternehmen der kritischen Infrastruktur sind auch die Mitarbeiter von ÖHMI täglich „auf den Beinen“, um die Lebensmittel-, Hygiene und Trinkwasserkontrolle großer Lebensmittelketten und -produzenten sowie großer Wohnungsunternehmen deutschlandweit aufrechtzuerhalten. Sie hatten zuletzt alle Hände voll zu tun durch den Ansturm auf die Supermärkte. So auch die Kollegen der Gebäudedienstleistung, die für ihre
Kunden im Lebensmittel- und im Gesundheitsbereich erhöhte Desinfektions- und Reinigungsgänge durchzuführen hatten.

Unternehmenschef Transfeld dankte allen Kollegen mit den Worten: „Wir haben als Mannschaft das Schiff weitgehend unbeschadet durch eine raue und aufgewühlte See gesteuert. Dafür danke ich allen Kollegen. Gleichsam müssen wir wachsam bleiben und die öffentlichen Anordnungen laufend verfolgen und uns daran orientieren. Denn der Sturm ist noch nicht vorbei und es wird noch eine ganze Weile unruhig bleiben“.

Für den Augenblick aber konnten die Kollegen bei einem vielfältigen kulinarischen Angebot der Magdeburger Gastronomie einen ruhigen Wochenausklang erleben. Transfeld fragte explizit bei der Magdeburger
Veranstaltungswirtschaft an, wie er in der aktuellen Phase unterstützten könne. „Wir sind als Labor-, Hygiene- und Gebäudedienstleistungsunternehmen natürlicher Partner der Gastronomie- und Veranstaltungswirtschaft. Wir sitzen als Wirtschaft alle in einem Boot und wollen auch in den nächsten Jahren ein vielfältiges Gastronomieangebot in der Stadt und Region haben. Mit der Aktion konnten wir auch einen kleinen Beitrag zur Unterstützung der Szene leisten“.

Konzipiert und umgesetzt von der Eventagentur First Contact (Holger Salmen) fand diese heldenhafte Pause unter Berücksichtigung aller Hygiene- und Abstandsregelungen statt. „In außergewöhnlichen Zeiten
bedarf es kreativer Konzepte. Die gesamte Veranstaltungswirtschaft ist durch die Pandemie stark eingeschränkt. Daher sind wir dankbar, dass Unternehmen wie ÖHMI dem Zeitgeist entsprechen und sich sinnvoll für Regionalwirtschaft und engagierte Mitarbeiter einsetzen.“, verrät Holger Salmen. Von Seiten der Gastronomie bescherten Matthias Nawroth (Ratskeller Magdeburg), Oksana Ehrbarth (Pizza Feinkost am Schelli) und Ulf Steinfurth (Sudenburger Pils) den ÖHMI Mitarbeitern einen schönen Moment. „Es ist einfach ein gutes Gefühl mal wieder außerhalb des eigenen Lokals zu arbeiten und unsere Leidenschaft zum Kochen für mehr als zwei Personen umzusetzen.“, so Matthias Nawroth. Diese Aktion beweist, dass nicht immer eine große Zeremonie nötig ist, um „Danke“ zu sagen. Gerade in diesen Zeiten sind es die kleinen, und auch einfachen Dinge, die wirklich zählen.

Vielleicht gefällt dir auch