Samstag, Oktober 16, 2021
Anzeige

Historischer Straßenbahnverkehr am Freitag zum „letzten Brückentag“ in Magdeburg

Anzeige

Folge uns

Am Freitag fahren nach 137 Jahren letztmalig Straßenbahnen über die Zollbrücke und Anna-Ebert-Brücke. Die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) und die Straßenbahnenthusiasten der Interessengemeinschaft historischer Nahverkehr (IGNah) bieten daher an diesem Tag historische Straßenbahnfahrten über den Brückenzug an.

Am Freitag, den 3. September 2021 geht eine 137 Jahre andauernde Ära zu Ende. Es ist der „letzte Brückentag“, denn die Zollbrücke und die Anna-Ebert-Brücke werden an diesem Freitag zum letzten Mal von Straßenbahnen befahren. Im Rahmen des städtischen Projekts „Ersatzneubau Strombrückenzug“ wird die Strecke baubedingt stillgelegt. Ab voraussichtlich August 2023 werden die Straßenbahnen dann über den fertiggestellten neuen Strombrückenzug fahren.

Aus diesem Anlass setzt die MVB gemeinsam mit dem Verein IGNah am Freitag zusätzlich zur Linie 4 die historische Linie 77 ein. Auf dieser fährt ein historischer Gotha-Zug.

Fahrzeuge dieses Typs prägten fast zwei Jahrzehnte lang in den 1960er und 1970er Jahren das Bild der Linie 4. Viele Magdeburgerinnen und Magdeburger erinnern sich an das Quietschen der Wagen in den Kurven, das helle Klingeln des Abfahrtsignals und das geräuschvolle Öffnen und Schließen der Türen.

Der Gotha-Zug, bestehend aus drei Wagen, verkehrt am Freitag zwischen 15 und 21 Uhr etwa im Stundentakt zwischen Olvenstedter Platz und Cracau. Alle, die noch einmal die Brückenfahrt genießen möchten, sind herzlich zu den Fahrten eingeladen. Der historische Straßenbahnzug kann mit den regulären Fahrkarten des marego-Tarifs, Tarifzone Magdeburg, genutzt werden.

WEITERE
Anzeige
Magdeburg
Bedeckt
12.1 ° C
12.9 °
11.3 °
72 %
1.3kmh
91 %
Sa
12 °
So
11 °
Mo
14 °
Di
16 °
Mi
19 °

E-Paper