Mittwoch, Juli 28, 2021
Anzeige

Ich bin doch nicht blöd!

Anzeige

Folge uns

Mein Cousin Harald aber meint, doch, ich sei es. Bloß weil ich Angst habe, Angst vor Corona und Angst vor dem Klimawandel. Und Angst vor den Rechten. Auch vor denen, die da mit Verschwörungstheorien daherkommen. Denn die sind gefährlich, brandgefährlich!

folgt uns für weitere News [cn-social-icon]

Allein schon, wenn ich an die Infektionszahlen denke. Die wollen einfach nicht zurückgehen. Und die Inzidenzwerte und die R-Werte. Mein Cousin Harald hatte versucht, mir diese Zahlen zu erklären, aber egal, schlimm sind die auf jeden Fall. Auch was da tagtäglich in den Nachrichten gesagt wird. Außerdem lauern ständig und überall diese Mutationen. Sie sind noch gefährlicher! Man muss nur mal zuhören, wenn der Professor von dem Robert-Koch-Institut spricht. Oder der eine, der früher immer mit Fliege rumlief. Leider aber gibt es auch solche Leute wie der da neulich im Supermarkt. Seine Maske hatte gerade mal den Mund verdeckt, und durch die Nase schniefte er Wolken von Viren. Geradezu sehen konnte ich die. Dem habe ich aber Bescheid gesagt! Eine andere Kundin hatte mir zugenickt, eine, die wie ich Angst hat, Angst vor solchen Leuten hat. Unsere Schulen sind zu und mal wieder auf und wieder zu, die Fabriken und alle möglichen Läden auch, das Fitness-Studio von gegenüber. Und meine Mutter darf ich seit Langem kaum noch besuchen, sie lebt im Heim. Furchtbar, wie sie sich dort quält, weil sie denkt, ich kann sie nicht mehr leiden. Gar nicht wissen will ich, was es da überall noch für Dramen gibt, stinkige Langeweile, Streit, Schläge, Verzweiflung und Selbstmorde. Gut, dass uns die Medien damit verschonen, indem sie lieber über die USA oder Weißrussland berichten, oder über dieses Myan… – egal wie das heißt. Und dieses furchtbare Corona-Elend wütet nur deshalb, weil es solche unbelehrbaren Virusschleudern gibt wie den da im Supermarkt. In manchen Teilen der Welt wird nur noch gestorben. Wenn jeder zu Hause bliebe, wäre Schluss mit dem Spuk. So einfach ist das!

Vielleicht schlimmer noch

Dabei übersehen die meisten, dass es eine womöglich noch größere Gefahr gibt. Das ist der Klimawandel. Auch hier wieder finden sich Menschen, die meinen, das alles sei Quatsch. Zum Beispiel wegen dieser Kältewelle. Sie alle ahnen noch nicht einmal, dass gerade diese Kälte eine Folge der ständig zunehmenden Erderwärmung ist. Ganz genau wissen das die Leute von dem Potsdamer Klima-Institut. Nicht nur die da, nein, alle sagen das! Die gesamte Erde wird austrocknen und unfruchtbar werden. Schon jetzt diese Wüsten, die Versteppung, die rissigen Ackerböden, die Hurrikane und Brände, der Hunger! Mein Cousin Harald aber meint, die Erde würde seit Jahren grüner werden, die Wüsten zurückgehen. Und warum? Wegen des C-O-Zwei, Dünger sei das. Er hat mir dazu eine Menge angeblicher Beweise angeschleppt. Doch auch das viele Grün macht mir Angst. Überall wachsen dann Urwälder. Wie damals, als sich bei uns in der Börde die Saurier tummelten. Wenn es noch wärmer wird, was denn dann? Im letzten Sommer, wie die Fliegen sind die Leute gestorben. Auch die Menschen in den Polarregionen leiden unter der Erderwärmung, einfach, weil sie an die Kälte gewöhnt sind und sie brauchen. Und alles das, das ganze Elend, wegen dieses grässlichen C-O-Zwei!

Da fahren die Leute mit ihren Autos in der Weltgeschichte herum und puffen das Gift munter in die Luft, auch Stickoxide. Und noch immer stinken bei uns die Kohlekraftwerke vor sich hin. Neulich in unserer Zeitung, da war ein Foto mit einem herrlich roten Abendhimmel, und, im Vordergrund, ein Kraftwerk, aus dessen Schloten schwärzester Rauch quoll. „Schön“ gegen die untergehende Sonne zu sehen. Nur Wasserdampf, sagte mein Cousin. Von wegen Wasserdampf, ich weiß doch, wie der aussieht! Nein, da gibt es nur eines, sage ich immer: abschalten! Und die strahlenden Kernkraftwerke gleich mit. Aber die Bosse sitzen fest im Sattel mit all dem Geld, was Ihnen ihre Teufelstechnik verschafft. Sie tun so, als ob die Windkraftwerke und was es da sonst noch an erneuerbaren Energien gibt, nicht ausreichten, um uns ununterbrochen den Strom zu liefern, den wir und die E-Mobile brauchen. Und wenn, schließlich haben wir ja noch unsere Nachbarn, die uns mit ihrem Kohle- und Atomstrom aushelfen. Schon heute machen die das. Da posaunen die Klimaleugner herum, dass nur 3 bis 5 Prozent des C-O-Zwei vom Menschen stammen, von seinen Autos und so weiter. Denn trotz des globalen Lockdowns steige das C-O-Zwei immer weiter an, 95 Prozent liefere die Natur. Weil es wärmer wird, da würde dieses Gas überall ausgasen. Aber bitteschön, die Natur ist erst recht nicht zu beherrschen! Und nicht umsonst arbeitet die ganze Welt am Klimaschutz, sie weiß, warum. Die Welt ist doch nicht blöd!

Als ob das nicht genug wäre, kommt noch das Problem mit den Rechten dazu. Wie sie skandieren und marschieren, ja sogar den Hitlergruß zeigen manche! Angeblich Linke, Antifa und so weiter, die sich da druntermischen. Nein, sage ich immer, wenn man die Rechten gewähren lässt, da ist Hanau bald überall. Und Halle. Oder denken wir an Walter Lübcke. In der Weimarer Republik fing das auch so an. Umso erstaunlicher, dass man noch immer diese unsägliche Partei, die von den Rechten, einfach so gewähren lässt. Mein Cousin Harald sagte, die meisten von ihnen wären Intellektuelle. Aber gerade dann ist Vorsicht geboten. Da lobe ich mir solche Politiker, die – zwar fachfremd und vielleicht auch ohne abgeschlossenes Studium – tüchtig genug sind, sich in ein beliebiges Metier einzuarbeiten. Schließlich haben sie ihre Berater. Und was den Rechten die Krone der Unverschämtheit aufsetzt, ist zu behaupten, sie liefern ein Gegengewicht zu den angeblich ausufernden, demokratiegefährdenden linken Kräften. Notwendig geworden wäre das, und lediglich bürgerlich konservativ seien sie! Sagt mein Cousin. Nun, wir sind eine Demokratie, eine wirkliche, und diese hat solche Lügen auszuhalten. Doch beobachten muss man die Leute vom rechten Rand. Und alles tun, damit sie möglichst keiner hört und sieht. Sobald aber …, na ja, wir werden sehen.

Zum Glück haben wir Expert_innen

Klar, ich bin ein einfacher Mensch und weiß nur wenig von dem, was die Expertinnen und Experten wissen. Wozu auch? Ich glaube diesen Fachleuten. Dass nicht alles so läuft, wie es laufen könnte, ja sollte, das weiß ich auch so. Zum Beispiel die Geschichte mit der Impferei. Oder der Winter jetzt, wo die abwarten mussten, bis es wärmer wurde, um den Schnee von den Schienen und Straßen wegzukriegen. Auch dass die Lockdowns nicht konsequent genug waren, vielleicht besser bis zum nächsten Weihnachtsfest ausgedehnt werden sollten. Notfalls bis zum übernächsten. Deutschland ist ein reiches Land, die ganze Welt beneidet uns, sie kommen ja auch von überall her, um hier zu leben. Und da können wir es uns angeblich nicht leisten, die erneuerbaren Energiequellen zu hundert Prozent durchzusetzen, im Handumdrehen sozusagen? Auch das mit der EU könnte besser laufen. Wenn sich da einzelne Staaten querlegen, muss man ihnen ganz einfach den Geldhahn abdrehen. Es ist ja sowieso unser Geld, das da fließt. Und wie es fließt, gerade jetzt zu Coronas Zeiten!

In der alten DDR hieß es, da ist nichts, was sich nicht weiter verbessern ließe. Genau darum geht es, um das Weiterverbessern, zumal in diesem Jahr überall Wahlen anstehen. Schlimm wäre es, würden die Falschen gewählt. Nämlich solche, die wirres Zeug reden, weil sie Verschwörungstheorien anhängen. Covidioten zum Beispiel. Und schon gar nicht wissen alle die Meckerer, wie man da etwas noch besser machen könnte. Das zu wissen aber ist ganz wichtig, damit es Deutschland weiterhin so gut geht und noch viel besser. Dazu brauchen wir Menschen mit Erfahrung. Und genau die sind es, die Erfahrenen, die gewählt und immer wiedergewählt werden müssen. Weil alternativlos. Wie auch Angela Merkel. Wenn unsere Bundeskanzlerin, wie schon mal angedroht, tatsächlich nicht noch ein weiteres Mal zur Wiederwahl anstehen sollte, ja, was denn dann? Dann habe ich noch mehr Angst!

| Von Gerald Wolf

WEITERE
00:02:23

Video: Der grüne Norden von Magdeburg

Richtig oder falsch?

Anzeige
Magdeburg
Bedeckt
24.5 ° C
25.9 °
21.6 °
49 %
4.1kmh
90 %
Mi
24 °
Do
23 °
Fr
25 °
Sa
21 °
So
22 °

E-Paper