Kaiser-Otto-Fest vom 02.10. bis 04.10. in Magdeburg

Die Veranstalter haben entschieden: Das Kaiser-Otto-Fest findet auch in diesem Jahr statt. Altes Handwerk, mittelalterliche Genüsse, kämpfende Ritter und sensationelle Spielleute machen vom 2. bis 4. Oktober das Mittelalter erlebbar. Rund um den Magdeburger Dom laden ein Wochenende lang zahlreiche Stände, außergewöhnliche Künstler und Musiker zur Zeitreise ein.

folgt uns für weitere News

Wichtig für alle Besucher: Aufgrund der Corona-Bestimmungen gibt es einige Veränderungen und die Eintrittskarten sind nur im Vorverkauf erhältlich. Die Tickets gelten für verschiedene Zeitfenster, damit sich nie zu viele Gäste gleichzeitig auf dem Gelände befinden. Außerdem gilt aus Sicherheitsgründen eine Einbahnstraßen-Regelung. Schilder werden auf die richtige Route durchs Mittelalter weisen.

Es ist die zehnte Auflage des historischen Spektakels. Von Freitag bis Sonntag begegnen Besuchern auf dem 28.000 Quadratmeter großen Festgelände zwischen Kloster Unser Lieben Frauen und Bastion Cleve reihenweise Gaukler, mittelalterliche Handwerker und Trommler. Die Veranstalter haben sich jede Menge Überraschungen einfallen lassen – und das Konzept in punkto Hygienebestimmungen komplett überarbeitet. „Aufgrund von Corona wird zwar einiges anders, aber trotzdem außergewöhnlich und schön“, kündigt Torsten Frass, Geschäftsführer des Kaiser-Otto-Festes, an. Jeder Besucher sichert sich beim Kauf seines personalisierten Ti-ckets ein Zeitfenster von vier Stunden. Je nach Einlasszeit gibt es am Eingang farbige Bändchen, so- dass die Ordner auf dem Gelände einen Überblick haben. Damit wird gesichert, dass sich maximal 2.500 Personen auf dem Gelände befinden.
Am Wegesrand erwarten die Besucher Schmied, Steinmetz und Böttcher mit ihren Waren. Dazwischen duftet es nach Mutzbraten, Met und Striezel. Immer wieder begegnen den Besuchern unterwegs Feuerkünstler, akrobatische Flugträumer und zauberhafte Stelzenwesen mit Elfenstaub und Seifenblasen im Gepäck. Die Ritter der Kronen Europas präsentieren in kurzen Shows ihr Können. Auch das Editha-Fest wird wieder Teil des Mittelalterspektakels sein. Um große Menschenansammlungen zu vermeiden, verzichten die Veranstalter dieses Jahr auf Bühnen. Torsten Frass: „Spontane Vorführungen an allen Ecken lösen in diesem Jahr unser festes Programm ab. So sind Überraschungen garantiert.“

Öffnungszeiten

  • Freitag, 2. Oktober: 15-23 Uhr (Zeitfenster: 15-19, 17-21, 19-23 Uhr)
  • Samstag, 3. Oktober: 11-23 Uhr (Zeitfenster: 11-15, 13-17, 15-19, 17-21,19-23 Uhr)
  • Sonntag, 4. Oktober: 11-19 Uhr (Zeitfenster: 11-15, 13-17, 15-19 Uhr )

Eintrittskarten

für 5 € (bis 14 Jahre: 1 €) an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online. Ein- und Ausgänge: am Dom und am Kloster.

Vielleicht gefällt dir auch