Keine Sonderregelungen für Magdeburg und aktuelle Corona-Lage

Bei der heutigen Pressekonferenz (27. Januar 2021) berichteten Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper, Amtsarzt Dr. Eike Hennig und die Beigeordnete Simone Borris über die aktuelle Lage in Magdeburg. Genau ein Jahr ist es nun schon her, dass die Pandemie Deutschland erreicht hat und der erste positive Fall in Bayern gemeldet wurde.

folgt uns für weitere News

Dr. Eike Hennig informierte zunächst über die aktuellen Zahlen der Landeshauptstadt. Das Gesundheitsamt verzeichnet 44 neue Fälle und einen Inzidenzwert von 87. Insgesamt 55 Covid-Patienten werden derzeit in Krankenhäusern medizinisch versorgt – 11 davon auf einer Intensivstation.

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper erklärte bei der Pressekonferenz noch einmal, dass trotz Impfung kein 100%-iger Schutz gewährleistet werden kann. „Die Impfbereitschaft bei den Pflegekräften ist noch zu gering“ appellierte Trümper und betonte noch einmal, wie wichtig es sei, dass sich alle Mitarbeiter aus den Pflege- und Altenheimen impfen lassen, um somit Bewohner und Angehörige zu schützen. Derzeit sind 4.719 Impfungen durchgeführt wurden, dabei 3.740 Erstimpfungen und zusätzlich schon 979 Folgeimpfungen.

„Wir brauchen Schnelltests für den privaten Gebrauch.“, fordert der Oberbürgermeister und sieht darin eine Chance wieder zur Normalität zurückzukehren. Er stellt zudem klar, dass Magdeburg auf keinen Fall Sonderregelungen haben will und auch nicht aufgrund des niedrigen Inzidenzwertes von den Landesverordnung abweichen wird.  

Die Stadt erwartet in den kommenden Wochen neue Impfstofflieferungen von Biontech und Moderna.

Die komplette Pressekonferenz gibt es heute Abend als Videobeitrag auf unserer YouTube und Facebook Seite. (ts)

Startschuss für Impfzentrum. Terminvergabe beginnt.