Montag, Juni 27, 2022
Anzeige

Klangvolles zum Jahresende im Dom Magdeburg

Anzeige

Folge uns

Eine wahrlich Stille Nacht war es im vergangenen Jahr. Zahlreiche Veranstaltungen mussten in der (Vor-)Weihnachtszeit aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden – so auch das tradtitionelle Weihnachtssingen des Domchores. Umso mehr freut sich die Evangelische Domgemeinde Magdeburg in diesem Jahr wieder ein Weihnachtssingen veranstalten zu können.

Behaglich friedliches Ambiente im imposanten Dom und gemeinsamer Gesang – so erklingen alle Jahre wieder weihnachtliche Weisen beim traditionellen Weihnachtssingen des Magdeburger Domchores am Dienstag, dem 21. Dezember 2021, um 19 Uhr sowie am Mittwoch, dem 22. Dezember 2021, um 17 Uhr und 19 Uhr im Hauptschiff des Doms zu Magdeburg St. Mauritius und Katharina.
Hierbei wird der Dom in Kerzenschein getaucht und erhält eine besinnliche Atmosphäre. Die Besucher erwartet ein stimmungsvoller Abend des Zu-Sich-Findens. Besonders schön zu sehen ist hier das Zusammenwirken von übergreifenden Generationen, da der Domchor, bestehend aus jüngeren Kindern und Jugendlichen, sowie der Motettenchor der Erwachsenen, gemeinsam musizieren. Es entstehen so musikalische Synergien, die sich zu einem großen ganzen Klang entwickeln.
Karten für die drei Veranstaltungen des Weihnachtssingens gibt es coronabedingt ausschließlich im Vorverkauf. Sie sind erhältlich online über Reservix sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen (KOMPAKT Medienzentrum, Breiter Weg 114a) – zum Preis von 12 Euro bzw. 10 Euro (ermäßigt) in der 1. Kategorie und 10 Euro bzw. 8 Euro (ermäßigt) in der 2. Kategorie (zuzüglich Vorverkaufsgebühr). Beim Weihnachtssingen gilt die 3G-Regel. Coronabedingt wird es keine Stehplätze geben. Warme Kleidung wird empfohlen.

Orgelmusik zum Abschied des Jahres 2021

Domorganist Barry Jordan präsentiert am Donnerstag, dem 30. Dezember 2021, um 19.30 Uhr zudem ein feierliches Orgelkonzert zum Jahresende im Dom an der großen Schuke-Orgel. Hierbei werden sowohl zarte Orgeltöne als auch fulminante Passagen die über 6.000 Orgelpfeifen zum Klingen bringen und die vielfältigen Klangfarben der Orgel hervorheben.
Ein sehr festlicher Rahmen bei Kerzenschein und Orgelklängen, um das alte Jahr ausklingen zu lassen und freudig dem neuen Jahr entgegenzublicken. Ein generationsübergreifender Hörgenuss erwartet die Besucher an diesem vorletzten Abend 2021. Karten gibt es ausschließlich an der Abendkasse und es gilt ebenfalls die 3G-Regel. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage: www.domorgel-magdeburg.de.

Die Dom-Orgeln erstmals vereint auf einem Medium

Die drei Domorgeln bieten auf sehr enger Nachbarschaft eine Klangvielfalt, die nicht so häufig zu finden ist, da einerseits der filigrane Klang der Glatter-Götz-Rosales-Orgel im Remter des Domes bestens für Stücke geeignet ist, die mit einer Feinheit arbeiten, andererseits die Werke der Norddeutschen Orgelschule auf der Paradiesorgel bestens ihre Wirkung entfalten können und die Haupt-Orgel, die Schuke-Orgel, mit ihren mehr als 6.000 Pfeifen und über 90 Registern eine Variabilität und Ausdrucksstärke zeigt, die im Mitteldeutschen Raum herausragt.
Barry Jordan widmete sich nun intensiv den Klängen der Domorgeln in seiner neuen CD-Erscheinung „Die Drei Orgeln des Magdeburger Domes“, erstmals vereint auf einem Medium. Als Eröffnungsstück wird Samuel Scheidt, Schüler des berühmten Jan Sweelinck, zu Gehör gebracht. Scheidt war einer der bedeutendsten Komponisten im 17. Jahrhundert, der vokal und instrumental sehr viele Kompositionen hinterließ. Auf der CD wird sein Hymnus Vita Sanctorum decus Angelorum erklingen. Des Weiteren werden Werke von Johann Jakob Froberger, Franz Tunder, Johann Gottfried Walther, Johann Ludwig Krebs, August Gottfried Ritter u. v. m. gespielt. Die CD ist für 10 Euro am Kartentisch im Dom zu den Öffnungszeiten des Domes zu erwerben.

WEITERE
Magdeburg
Bedeckt
31.7 ° C
33.9 °
31.7 °
39 %
3.1kmh
95 %
Mo
29 °
Di
26 °
Mi
24 °
Do
29 °
Fr
19 °

E-Paper