KUNST/MITTE – Internationale Kunstmesse in Magdeburg

  • Jury nominiert 81 Aussteller für die mitteldeutsche Kunstmesse
  • Erste deutsche Kunstmesse nach dem Lockdown
  • Kunstsammler Roberto Blanco eröffnet die KUNST/MITTE

Die 6. KUNST/MITTE vom 10. bis 13. September steht in den Startlöchern. Ende Juni entschied sich die Jury aus 145 Bewerbern für 90 Künstler, die sich im September im AMO mit ihren Werken präsentieren können. Volker Kiehn, Jury-Mitglied und Vorsitzender des Veranstalters „dieHO e.V.“, sagte: „Die große Bewerberresonanz hat uns die Auswahl wirklich schwer gemacht. Die Besucher erwartet eine internationale, nationale und regionale Werkschau.“ Es werden Künstler aus Ungarn, Polen, China, Afrika, Frankreich und Deutschland mit Malerei, Grafik, Plastik, Objekt- und Fotokunst vertreten sein.

YoungArtistSpace (YAS) ist eine bereits etablierte Präsentationsfläche für junge Nachwuchskünstler. Im vergangenen Jahr wurde unter den YAS-Künstlern erstmals ein im Wert von 1.500 Euro dotierter YAS-Award durch die Landeshauptstadt Magdeburg ausgereicht. Diese Preise werden in diesem Jahr erneut vergeben. In der YAS-Jury wird unter anderem Elke Lüdecke, die Direktorin des MDR Landesfunkhauses, Mitglieder des Lions-Club und ein Vertreter der Landeshauptstadt mitwirken.

Neben der spannenden Werkschau gibt es an allen Messetagen ein Rahmenprogramm mit Musik, Licht-Installationen und Workshops. Um Kinder und Jugendliche mit Kunst und Künstlern vertraut zu machen, fördert die KUNST/MITTE Kooperationen mit der Jugendkunstschule Magdeburg. Für die Messe im AMO sind bereits mehrere Schulkassen für Führungen angemeldet. Außerdem findet ein Workshop für Schüler statt.

„Wir freuen uns darüber, dass Sänger und Kunstförderer Roberto Blanco die KUNST/MITTE in Magdeburg besucht und zugesagt hat, die offizielle Eröffnung vorzunehmen“, sagt Matias Tosi vom Organisationsteam der Messe.

Während der KUNST/MITTE werden nicht nur Arbeiten bildender Künstler zu sehen sein. Auf der Bühne im Foyer des AMO stehen Nachwuchsmusiker und junge Bands. Dahinter steckt ebenso ein Fördergedanke. Für die Teilnahme können sich Musiker aus der Region bewerben. Die Bewerbungsmodalitäten werden in Kürze bekannt geben. Während der Messe gibt es dann acht von einer Jury ausgewählte, musikalische Darbietungen. Den teilnehmenden Musikern winkt eine Gage sowie ein attraktives Marketingpaket. Die Aktion wird von Pro Magdeburg e.V. unterstützt. Die Auftritte zur Messe sind als Hilfe wegen der wirtschaftlichen Einbußen während der Corona-Einschränkungen gedacht.

Neben solchen öffentlichen Förderern wie die Kloster Bergesche Stiftung, das Land Sachsen-Anhalt und die Landeshauptstadt Magdeburg unterstützen zahlreiche Unternehmen die größte mitteldeutsche Kunstmesse.

Für die gastronomische Versorgung wurde das Team von POP UP 2025 gewonnen. Die Crew um David Zibold organisiert seit 2019 kultur-kulinarische Dinner-Events in der Landeshauptstadt.

Vielleicht gefällt dir auch