Landesbauausstellung: Die Schau zum Bau

Die Landesbau-Ausstellung wird 30! Im Rückblick hat sie die Messelandschaft in Magdeburg wesentlich mitgeprägt. Viele Magdeburger und Sachsen-Anhaltiner holen und holten sich hier Anregungen für den Hausbau, die Sanierung oder Modernisierung der eigenen vier Wände. In der Vorschau auf die nächsten Jahre gilt es, das Konzept der Messe den sich verändernden Zielgruppen anzupassen. Einen ersten Vorgeschmack bietet der veränderte Werbe-Auftritt und die klarere Ausrichtung auf den Endverbraucher. In Halle 2 gibt es erstmals eine Bühne mit moderiertem Infotainment und beim digitalen Glücksrad können die Besucher vom Zollstock bis zur Bohrmaschine allerlei nützliche Dinge für das Werkeln zu Hause gewinnen.

Wer sanieren oder modernisieren will, findet alles, was man dazu braucht: Heizung, Bad, Wärmeschutz, Fußböden, Malerarbeiten und /oder Sicherheit. Wer sich neu einrichten will ebenso: Bad und Küchenplanung, Lichtsysteme, Bodenbelege, Kachelöfen, Treppen und Design-Ideen für alle
Räume. Wer Haus & Hof oder den Um- und Ausbau finanzieren will, hat diverse Ansprechpartner aus dem Banken- und Beratungsbereich. Wer einen Ausbildungs- oder Studienplatz in der Branche sucht, findet seinenGesprächspartner. Last but not least kann der Besucher sich unterhalten lassen, die Kinderbetreuung in Anspruch nehmen oder in der Messegastronomie eine kreative Pause einlegen.

Die Veranstaltung wird am 28. Februar um 10.30 Uhr an der Bühne in Halle 2 auf dem Magdeburger Messegelände offiziell eröffnet. Für Besucher ist die Ausstellung von Freitag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Eine Eintrittskarte kostet normal 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, die Familienkarte 13 Euro.

Vielleicht gefällt dir auch