Magdeburg im Finale: Es geht weiter im Wettbewerb um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025

Magdeburg im Finale: Es geht weiter im Wettbewerb um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 Bekanntgabe der Städte für die finale Auswahlrunde/„We did it!“-Party im OLi-Kino

Die erste Hürde ist geschafft: Die Landeshauptstadt Magdeburg steht gemeinsam mit den Bewerberstädten Chemnitz, Hannover, Hildesheim und Nürnberg auf der Shortlist um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025. Die Jury, bestehend aus zwölf europäischen Expert*innen, hat bei der Pressekonferenz in Berlin diejenigen deutschen Bewerberstädte bekanntgegeben, die im nationalen Wettbewerb in die finale Auswahlrunde gekommen sind.

Dr. Lutz Trümper, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg, ist hoch erfreut: “Wir konnten die Jury von den Potentialen unserer Stadt überzeugen. Mein Dank gilt den vielen Magdeburger*innen, die sich kreativ in den Bewerbungsprozess eingebracht haben.”

Wie geht es jetzt weiter?

Magdeburg hatte unter dem Motto “Out of the Void” ein zukunftsweisendes Konzept vorgelegt, die Stadt kreativ neu zu erfinden. Ab heute ist das Bewerbungsbuch unter www.magdeburg2025.eu online verfügbar.

“Die Entscheidung der Jury zeigt, dass wir den richtigen Kurs eingeschlagen haben. Wir werden jetzt noch einmal alle Kräfte bündeln”, zeigt sich Tamás Szalay, Leiter des Bewerbungsbüros Magdeburg 2025, motiviert. Bis Sommer 2020 dürfen die im Wettbewerb verbleibenden Städte ein zweites, ausführlicheres Bewerbungsbuch einreichen. Auf 100 Seiten müssen nunmehr 44 Fragen beantwortet werden. “Seit der Abgabe des ersten Bewerbungsbuches haben wir unsere Recherche und die Gespräche über zukünftige Kooperationen und Visionen fortgesetzt”, berichtet Szalay. “Nun warten wir gespannt auf die Empfehlungen der Jury, an welchen Details wir besonders feilen müssen.”

Neben dem zweiten Bewerbungsbuch muss außerdem noch der Jury-Besuch vorbereitet werden. Die Jury wird sich im Herbst 2020 ein persönliches Bild der fünf Finalisten machen und im Anschluss eine der Kandidatenstädte zur deutschen “Kulturhauptstadt Europas 2025” ernennen.

Mit Kulturhauptstadtmacher*innen im Gespräch Über die Präsentation vor der internationalen Jury und Eindrücke der Shortlist-Verkündung in Berlin werden Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und Tamás Szalay sowie der Kulturbeigeordnete Prof. Dr. Matthias Puhle morgen um 11:30 Uhr bei der Pressekonferenz “WE DID IT” im Kaiserin-Adelheid-Foyer im Alten Rathaus sprechen. Auch die Mitarbeitenden des Bewerbungsbüros sowie Mitglieder der Berlin-Delegation stehen als Gesprächspartner*innen zur Verfügung. Die Pressekonferenz ist für alle Interessierten öffentlich zugänglich.

Es darf schon mal gefeiert werden

Elisabeth Peymann, Besitzerin eines Concept-Stores auf dem Breiten Weg, war eine der zehn Personen, die die Bewerbung Magdeburgs am 11. Dezember vor der Jury vertreten haben. “Ich habe der Jury von der Aufbruchsstimmung in Magdeburg erzählt und darüber, wie sehr der Titel die kreativen Menschen der Stadt unterstützen wird. Offenbar mit Erfolg”, freut sie sich. Nicht nur das Bewerbungsteam und die Magdeburger Delegation dürfen sich freuen – alle Interessierten, Freund*innen und Unterstützer*innen sind morgen, am 13. Dezember, ab 18:00 Uhr ins OLi-Kino in der Olvenstedter Straße 25 zur “We did it!”-Party eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Vielleicht gefällt dir auch