Messe Winterträume in Magdeburg abgesagt

Die Gesundheit der BesucherInnen steht an erster Stelle

Die aktuellen Entwicklungen der Covid-19-Pandemie in der Region fordern ein verantwortungsbewusstes Handeln. Große Teile Sachsen-Anhalts befinden sich mitten in der zweiten Corona-Welle und aufgrund der aktuellen Inzidenz-Zahl werden diese Woche weitere Einschränkungen im öffentlichen Leben erwartet, wodurch die Organisation einer Messe stark eingeschränkt bzw. verboten wird. Aufgrund dessen teilt die Gartenträume B.V. bedauerlicherweise mit, dass die geplante Winterträume vom 30. Oktober bis 01. November in der Messe Magdeburg nicht stattfinden kann.

folgt uns für weitere News

Dass die Winterträume mit dem Schutz- und Hygienekonzept sicher umsetzbar ist, hat der Veranstalter mit der Gartenträume Messe in Nordrhein-Westfalen im August und auch vorletztes Wochenende im Saarland bewiesen. Gemeinsam mit den AusstellerInnen kann auf professionelle Art und Weise ein sicherer Ort geschaffen werden, an dem LiebhaberInnen der schönen Dinge des Lebens einige Stunden den Alltag vergessen können. Die aktuell rasant steigenden Zahlen lassen aber zu diesem Zeitpunkt keine andere Entscheidung zu.

Enttäuschung beim Winterträume Team

Die Entscheidung, die in der Region nicht mehr wegzudenkende, beliebte Winterträume Messe abzusagen fällt der Geschäftsleitung des Veranstalters nicht leicht. Bereits einige der Gartenmessen im Frühjahr und Sommer sowie zwei der geplanten Winterträume Messe in Dresden und Münster durften im Herbst nicht stattfinden. Marjon Nijkamp, Geschäftsleiterin der Gartentraeume B.V. erklärt: „Wir bitten um Ihr Verständnis. Die Enttäuschung über die Nichtdurchführung ist bei dem ganzen Winterträume Team riesig, aber selbstverständlich steht die Sicherheit und Gesundheit von BesucherInnen, AusstellerInnen und des gesamten Teams vor Ort immer an erster Stelle.“ Auch die ausstellenden Betriebe sind enttäuscht, verstehen jedoch die Entscheidung in dieser Situation.

Vielleicht gefällt dir auch