NEMO Magdeburg: Fertigstellung der Rutschen verzögert sich

Die Fertigstellung der neuen Wasserrutschen im NEMO Magdeburg verzögert sich.

Grund ist die Beschädigung von Stahlbauteilen beim Einbau der neuen Zugangstreppe für die Rutschen, wodurch der Korrosionsschutz nicht mehr gegeben war. Die Herstellerfirma erkennt den Mangel an und teilte mit, eine neue Treppe anfertigen zu lassen. Dies führt bedauerlicherweise zu einer Verzögerung von mehreren Wochen, da einzelne neue Bauteile gesondert angefertigt werden müssen. Die Rutschenelemente liegen bereits vormontiert auf dem Gelände, können aber nicht montiert werden, da für
die finale Montage zunächst die Treppenanlage fertiggestellt werden muss. Derzeit geht die vivamar als Betreiberin des NEMO davon aus, dass die Rutschen nach Angaben des Herstellers frühestens Ende Mai, spätestens vor Beginn der Sommerferien in Betrieb genommen werden können. Geschäfts- und Betriebsleitung des NEMO bedauern die Verzögerung sehr und hoffen, sobald wie möglich einen offiziellen Eröffnungstermin für die drei neuen Rutschen bekannt geben zu können.

Vielleicht gefällt dir auch