Dienstag, November 29, 2022

Neue Attraktion in der Festung

Folge uns

Vor fünf Jahren schlitterten die ersten Kufen über die künstlich angelegte Eisbahn in der Fes-tung Mark. Damals war nicht daran zu denken, dass eines Tages Sachsen-Anhalts größte mobile Freiluftbahn zahlreiche Familien, Hobby-Schlittschuhläufer, Schulklassen und Firmengruppen zur Festung Mark locken würde. Doch Anfang dieses Jahres präsentierte sich eine 700 m² große Eisfläche für anderthalb Monate auf der Wiese des Hohepfortewalls, wo seit 2020 im Sommer das Kultur-Picknick mit Konzerten, Festen und Veranstaltungen stattfindet. Die Pläne für die „Eiszeit 2023“ waren längst geschmiedet, doch die aktuelle unsichere Energielage rüttelte letztendlich stark an diesem Vorhaben. Trotz langer Gespräche und vieler Vorschläge ist die Entscheidung gefallen: In der Festung Mark wird es in diesem Winter keine Eisbahn geben.

Das Team der alten Kaserne hat bereits in den vergangenen Jahren unter Beweis stellen können, dass aus einer Krise etwas völlig Neues für die Stadt Magdeburg entstehen kann. Als vor etwa drei Jahren ein kultureller Stillstand drohte, wurde das Magdeburger Kultur-Picknick ins Leben gerufen. Mit einem riesigen Schirm als Markenzeichen fanden große und kleine Konzerte für regionale und internationale Künstler sowie Sportfeste und vieles andere unter freiem Himmel statt.

Für den Winter 2022/2023 rückt der kleine Festungshof in den Fokus. Auf den ersten Blick unscheinbar, kam das kleine „Wäldchen“ regelmäßig für kleine Sommerkonzerte, Theatervorführungen, Hochzeiten und mehr zum Einsatz. Bereits in wenigen Wochen soll in dem Areal an der Gustav-Adolf-Straße eine winterliche Wohlfühlatmosphäre geschaffen werden mit besinnlicher Beleuchtung und Kunstobjekten regionaler Kunstschaffender. Eine Jurte stellt dabei die Hauptattraktion dar. Das große Zelt bietet Platz für größere Gruppen und soll ein gemütlicher Platz zum Aufwärmen sein. Eine Feuerstelle rundet das Setting ab. 
Geplant ist, ab Ende November an mehreren Tagen in der Woche verschiedene Unterhaltungsprogramme für Groß und Klein anzubieten – von traditionellen und amüsanten Märchenliedern bis hin zu sportlichen Aktivitäten. Zusätzlich soll die Jurte Bestandteil von Firmenevents sein, sollten Indoor-Events in der kalten Jahreszeit nur eingeschränkt oder gar nicht stattfinden dürfen. Fest steht, dass die Jurte in der gemütlich-winterlichen Kulisse im kleinen Festungshof keinesfalls ein Ersatz für die „Eiszeit“ darstellt. Vielmehr soll sie in den kommenden Wintern als zusätzliches Angebot und Bereicherung für die Besuchenden der Festung Mark und die Stadt Magdeburg gesehen werden.

Text: Michael Hünerbein, Seite 14, Kompakt Zeitung Nr. 221

Anzeige
WEITERE
Magdeburg
Bedeckt
4.3 ° C
4.5 °
3.3 °
88 %
2.4kmh
100 %
Di
7 °
Mi
6 °
Do
4 °
Fr
2 °
Sa
-2 °

E-Paper