Samstag, Juni 25, 2022
Anzeige

Nicht ohne meinen Job!

Anzeige

Folge uns

Mehr als die Hälfte der berufstätigen Frauen in Deutschland kann sich ein Leben ohne ihren Job nicht vorstellen. Unter den arbeitenden Männern sagen das im Durchschnitt lediglich 44 Prozent. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Forschungsinstituts Yougov, die im Auftrag des Versicherers HDI durchgeführt und von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am 5. März 2020 veröffentlicht wurde. Wie die F.A.Z. schreibt, gibt es auch regional Unterschiede. So sind mehr Frauen im Osten Deutschlands dieser Ansicht als im Westen. Demnach können sich 56 Prozent der weiblichen Befragten in den neuen Bundesländern ein Leben ohne ihren Beruf nicht vorstellen. In den alten Bundesländern sind es 51 Prozent.

Mögliche Gründe für diese Ergebnisse werden in der Veröffentlichung der Studie ebenfalls genannt. Die soziale Anerkennung als Berufstätige sei für Frauen deutlich wichtiger als für Männer. Zwei Drittel der weiblichen Befragten geben dies an, aber nur gut die Hälfte der männlichen Umfrageteilnehmer. Im Durchschnitt sind zudem für mehr als drei Viertel aller berufstätigen Frauen die sozialen Kontakte durch den Beruf von großer Bedeutung, von den Männern äußern sich zwei Drittel entsprechend. Einen geregelten Tagesablauf durch den Beruf zu haben, schätzen ebenfalls mehr Frauen als Männer, die Verteilung der Anteile ist ähnlich. Die Unterschiede dürften aber auch historisch gewachsen sein, schreibt die F.A.Z.

Ebenfalls ein Thema der Studie: die sogenannte Work-Life-Balance. So legen mehr Frauen als Männer Wert auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben, heißt es im F.A.Z.-Beitrag. Der Aussage „Man sollte arbeiten, um zu leben, und nicht leben, um zu arbeiten“ stimmt demnach fast die Hälfte der Frauen voll und ganz zu, unter den Männern sagen das 39 Prozent.

WEITERE
Magdeburg
Bedeckt
16.9 ° C
16.9 °
16.9 °
90 %
2.6kmh
100 %
Sa
28 °
So
30 °
Mo
33 °
Di
26 °
Mi
23 °

E-Paper