Ordnungsamt kontrollierte am Wochenende in Magdeburg

Das Ordnungsamt Magdeburg kontrollierte die Einhaltung der Quarantäneverordnung und Lärm auf Spielplätzen. Eine Bilanz des Wochenendes.

Am zurückliegenden Wochenende haben Mitarbeitende des Ordnungsamtes schwerpunktmäßig kontrolliert, ob die Quarantäneanordnungen des Gesundheitsamtes eingehalten werden. Die Kontrollen erfolgten gemeinsam mit Kräften der Polizei.

Hinweis: Am Dienstag gibt Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper, die Sozialbeigeordnete Simone Borris und Amtsarzt Dr. Eike Hennig eine Pressekonfernez über den aktuellen Stand der Corona-Eindämmungsmaßnahmen in Magdeburg. Zudem geht der Oberbürgermeister auf die Vorwürfe der Tierwohlgefährdung gegen den Magdeburger Zoo ein.

Auf Facebook gibt es dazu gegen Abend ein Video!

folgt uns für weitere News

Dabei gab es am Wochenende vereinzelt Hinweise, dass sich Bewohnerinnen nicht an die Vorgaben der jeweiligen Quarantäneverfügungen halten würden. Gemeinsam mit der Polizei wurden ausführliche Hinweise an die betreffenden Menschen gegeben, dass sie u. a. keine größeren Gruppen bilden dürfen. Selbst bei den sehr warmen Temperaturen ist es nur eingeschränkt zulässig, dass sich unter Quarantäne befindliche Mitbürgerinnen an die frische Luft begeben. Auch durch den Einsatz von Sprachmittler*innen konnte auf die Bedeutung der notwendigen Regelungen hingewiesen werden, die in der Folge von den Betroffenen beachtet wurden.

Insbesondere am Samstagabend (27. Juni) gingen aus dem gesamten Stadtgebiet Meldungen beim Ordnungsamt ein, dass sich Jugendliche auf den Spielplätzen im Stadtgebiet aufhalten und dort Lärm verursachen würden. Bei den Kontrollen konnten vereinzelt Personen angetroffen werden. Nach Gesprächen mit den Mitarbeitenden des Ordnungsamtes konnte in allen Fällen das Verständnis der meist Jugendlichen erreicht und die Ruhestörungen beendet werden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde gemeinsam mit der Polizei eine Feier von jungen Erwachsenen beendet. Anwohner*innen hatten die Ordnungskräfte informiert, dass es auch dort zu Lärmbelästigungen kommt. In einer Wohnung konnten dabei über 20 Personen angetroffen werden, worauf hin die Veranstaltung beendet wurde. Die Personen vor Ort zeigten sich dabei einsichtig.

Vielleicht gefällt dir auch