Kulturreise 15. April 2020 | Goseck (Burgenlandkreis)

60,00 

Goseck ist vor allem durch sein wiedererbautes Sonnenobservatorium berühmt. Wir steuern zunächst das heutige Schloss Goseck an, das u.a. einen herrlichen Blick auf die Saale gewährt. Bei der Besichtigung der ehemaligen Schlosskirche gibt es viele spannende Einblicke zu entdecken. Nach dem Mittagessen fahren wir (natürlich!) auch zum Sonnenobservatorium, das es bereits vor 7000 Jahren gab.
Die Gosecker Edelherren (aus denen später die Wettiner hervorgingen) waren lange Zeit die Pfalzgrafen von Sachsen und stellten wiederholt den jeweiligen Burggrafen von Magdeburg. Ihr prominentester Vertreter war im 11. Jahrhundert der Erzbischof Adalbert von Hamburg-Bremen.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus nach Goseck. Besichtigung der ehemaligen Schlosskirche, das eigentliche Schloss kann nicht besichtigt werden und Weiterfahrt zum Sonnenobservatorium. Mittagessen mit einem Tellergericht und einem Getränk sowie Reisebegleitung.

Nicht vorrätig

Produkt enthält: 1 pro Person

Artikelnummer: KRAPR20 Kategorie:

Beschreibung

Goseck ist vor allem durch sein wiedererbautes Sonnenobservatorium berühmt. Wir steuern zunächst das heutige Schloss Goseck an, das u.a. einen herrlichen Blick auf die Saale gewährt. Bei der Besichtigung der ehemaligen Schlosskirche gibt es viele spannende Einblicke zu entdecken. Nach dem Mittagessen fahren wir (natürlich!) auch zum Sonnenobservatorium, das es bereits vor 7000 Jahren gab.
Die Gosecker Edelherren (aus denen später die Wettiner hervorgingen) waren lange Zeit die Pfalzgrafen von Sachsen und stellten wiederholt den jeweiligen Burggrafen von Magdeburg. Ihr prominentester Vertreter war im 11. Jahrhundert der Erzbischof Adalbert von Hamburg-Bremen.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus nach Goseck. Besichtigung der ehemaligen Schlosskirche, das eigentliche Schloss kann nicht besichtigt werden und Weiterfahrt zum Sonnenobservatorium. Mittagessen mit einem Tellergericht und einem Getränk sowie Reisebegleitung.