Kulturreise 16. Dezember 2020 | Zielort Kloster Michaelstein und Heimburg (bei Blankenburg/Harz)

60,00 

Beatrix II. von Winzenburg, Äbtissin im nahen Stift Quedlinburg, gründete das Kloster Michaelstein, in dem sich heute eine bemerkenswerte Sammlung barocker Musikinstrumente befindet. Äbtissin Beatrix selbst entstammte einer wahrlich interessanten Familie: ihre Schwester Sophie war die Gemahlin Albrecht des Bären, ihr Bruder Hermann wurde, gemeinsam mit seiner schwangeren Gemahlin Liutgard, auf seiner Burg erschlagen. Unsere Zeitwanderin weiß mehr über die geheimnisvollen Zusammenhänge. Nach einer Mittagspause legen wir bei Heimburg einen Zwischenstopp ein, um den kleinen Burghügel zu erwandern. Von dort bietet sich eine wahrlich grandiose Aussicht über das Harzvorland und zum markanten Regenstein. Die Zeitwanderin erzählt dort, warum die Heimburg an die verhassten Regensteiner verloren ging. Wenn es Zeit und Wetter erlauben, wandern wir ein wenig zum steinernen Sofa oder zur berühmten Höhle Volkmarskeller, die eigentlich eine Klause gewesen sein soll.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus zum Kloster Michaelstein und Heimburg. Mittagessen mit einem Tellergericht und einem Getränk sowie Reisebegleitung.

Vorrätig

Produkt enthält: 1 pro Person

Artikelnummer: KRDEZ20 Kategorie:

Beschreibung

Beatrix II. von Winzenburg, Äbtissin im nahen Stift Quedlinburg, gründete das Kloster Michaelstein, in dem sich heute eine bemerkenswerte Sammlung barocker Musikinstrumente befindet. Äbtissin Beatrix selbst entstammte einer wahrlich interessanten Familie: ihre Schwester Sophie war die Gemahlin Albrecht des Bären, ihr Bruder Hermann wurde, gemeinsam mit seiner schwangeren Gemahlin Liutgard, auf seiner Burg erschlagen. Unsere Zeitwanderin weiß mehr über die geheimnisvollen Zusammenhänge. Nach einer Mittagspause legen wir bei Heimburg einen Zwischenstopp ein, um den kleinen Burghügel zu erwandern. Von dort bietet sich eine wahrlich grandiose Aussicht über das Harzvorland und zum markanten Regenstein. Die Zeitwanderin erzählt dort, warum die Heimburg an die verhassten Regensteiner verloren ging. Wenn es Zeit und Wetter erlauben, wandern wir ein wenig zum steinernen Sofa oder zur berühmten Höhle Volkmarskeller, die eigentlich eine Klause gewesen sein soll.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus zum Kloster Michaelstein und Heimburg. Mittagessen mit einem Tellergericht und einem Getränk sowie Reisebegleitung.