Raubstraftat in der Leipziger Chaussee

Am 21.01.2020, gegen 20:20 Uhr, wurde ein 18-jähriger Magdeburger von unbekannten Tätern beraubt.

Der 18-Jährige befand sich in einer Straßenbahn der Linie 9 auf Höhe der Leipziger Chaussee in Richtung Innenstadt. Plötzlich kam eine Gruppe von 4-5 Personen auf den Magdeburger zu und begann ihn anzupöbeln und zu schubsen.

Dem 18-Jährigen wurde vorgeworfen, dass er den unbekannten Personen Geld schulden solle, diese Anschuldigung verneinte er. Nachdem der Magdeburger die Straßenbahn verlassen hatte, wurde er von den Unbekannten zu Boden gebracht. In der weiteren Folge soll die Tätergruppierung auf den 18-Jährigen eingetreten und ihm eine E-Zigarette aus der Jacke entwendet haben. Im Anschluss entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung vom Tatort.
Die Tätergruppierung wurde wie folgt beschrieben:

  • ca. 16 bis 18 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • augenscheinlich mit Migrationshintergrund
  • dunkel gekleidet

Der 18-jährige Magdeburger wurde verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt.

Zeugen, welche Hinweise zu den Tätern und/oder der Tat geben können, werden gebeten sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch