Mittwoch, Juli 6, 2022
Anzeige

Reichsbank, Staatsbank, D-Mark-Lager, Theater, Dommuseum: Ein Vortrag zur Geschichte eines legendären Gebäudes

Anzeige

Folge uns

Die Stadtgeschichtlichen Sommerabende laden zu einem weiteren interessanten Kapitel der Magdeburger Vergangenheit ein. Der zweite Vortrag der diesjährigen Veranstaltungsreihe des Stadtarchivs beschäftigt sich mit der Bau- und Nutzungsgeschichte der früheren Magdeburger Reichsbank, dem heutigen Dommuseum. Die Veranstaltung beginnt am 24. Mai 2021 um 19.00 Uhr im Kaiserin-Adelheid-Foyer des Alten Rathauses. 

Alle interessierten Magdeburgerinnen und Magdeburger sowie Gäste der Stadt sind eingeladen. Der Eintritt ist frei. 1922/23 wurde vor den Magdeburger Domtürmen eine Zweigstelle der Reichsbank errichtet. Der Bau hatte eine längere Vorgeschichte, insbesondere die Diskussion um den richtigen Bauplatz, die einem Politikum glich. Auch Bruno Taut, designierter Stadtbaurat, wollte den Bau verhindern. Der zweigeschossige Tresorraum, eines der sichersten Depots seiner Zeit, wurde zur Legende. 

So begann die wechselvolle Geschichte eines Hauses, das immer im öffentlichen Interesse stand und heute ein Ort der Geschichte ist. Die Kunsthistorikerin Sabine Ullrich ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Mittelalterausstellungen Magdeburg. Als freie Autorin hat sie zahlreiche Arbeiten zur Magdeburger Architektur- und Stadtgeschichte veröffentlicht. Auch ein Stadtführer über die Elbestadt stammt aus ihrer Feder.

WEITERE
Magdeburg
Klarer Himmel
17.2 ° C
17.2 °
17.2 °
61 %
5.3kmh
9 %
Mi
20 °
Do
18 °
Fr
21 °
Sa
23 °
So
18 °

E-Paper