Reiseverkehr beginnt – Staus nehmen zu

Die ADAC-Verkehrsprognose zu Pfingsten: A2-Baustelle bei Magdeburg sorgt für Behinderungen

Reisen an die Ostsee, Touren von Bundesland zu Bundesland und schönes Frühlingswetter: der Pfingstreiseverkehr kann beginnen – die aktuellen Lockerungen der Corona-Beschränkungen machen es möglich. Es wird also deutlich voller auf den Autobahnen in Sachsen-Anhalt als in den vergangenen Monaten, zahlreiche Kurzurlauber werden sich auf den Weg an die See, die Seen oder in den Harz machen, mit Auto oder Camper.

folgt uns für weitere News

Langzeitbaustelle bremst Verkehr auf der A 2

Gebremst werden die Reisenden dabei durch die Straßenbauarbeiten im Land, besonders durch die fast zehn Kilometer lange Baustelle auf der A 2 bei Magdeburg. Noch wird eingerichtet, nach Pfingsten beginnen die Arbeiten. Für die Autofahrer fällt jedoch bereits jetzt in jede Richtung eine Fahrspur weg, Staus und Behinderungen sind also nicht auszuschließen.

Umso wichtiger, die Beschilderung zu beachten, rechtzeitig vom Gas zu gehen und das Reißverschlussverfahren anzuwenden: So lange wie möglich alle Spuren nutzen und erst kurz vor der Verengung einfädeln und einfädeln lassen – das ist nicht nur sicherer, sondern geht auch schneller.

Da die Umleitungsstrecken mühsam sind, sollten Autofahrer möglichst auf der A 2 bleiben, bei Staus bis zu 10 Kilometern Länge ist das ohnehin zu empfehlen, weil man durch eine Umfahrung immer Zeit verliert. Sollte die Autobahn mal gesperrt sein, wird schon frühzeitig großräumig umgeleitet.

Staus und Behinderungen kann es auch auf der A 9 und A 14 geben, denn auf den wichtigen Nord-Süd-Verbindungen gibt es ebenfalls Baustellen.
Bereits am Freitagnachmittag starten die ersten Kurzurlauber in das freie Wochenende, die Pendler kommen hinzu. Der Rückreiseverkehr vom Pfingstwochenende fällt mit dem Ferienende in Sachsen-Anhalt zusammen, beides wird ab Montagmittag bis in die Abendstunden hinein für Behinderungen sorgen. Autofahrer müssen übrigens damit rechnen, an den Feiertagen auf Lkw zu treffen. Das sonst übliche Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw ist während der Corona-Krise aufgehoben.

Vielleicht gefällt dir auch