Donnerstag, Juni 30, 2022
Anzeige

Römers Reich: Sinnvolle Beauftragte

Anzeige

Folge uns

Wir haben in unserem Land ein besonderes Faible für Beauftragte. Es gibt sie auf allen Ebenen. In der Liste der Beauftragten der Bundesregierung findet man 47 Bezeichnungen. Sie reichen von Beauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration über den Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt bis hin zum persönlichen Afrikabeauftragten der Bundeskanzlerin. Außerdem gibt es sogenannte allgemeine Beauftragte auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene. Die heißen beispielsweise Menschenrechtsbeauftragter oder Beauftragter für Chancengleichheit. In Wirtschaft und Behörden finden sich dann Brandschutzbeauftragte und solche für Datenschutz. Sogar Fahrrad-, Hygiene- und Gleichstellungsbeauftragte werden dort aufgeführt.

Die Fantasie deutscher Politik und Verwaltung ist sehr reich daran, jemanden mit einem außergewöhnlichen Aufgabengebiet zu betrauen. Nicht immer werden solche Posten hauptamtlich ausgeübt. Manchmal ist der Titel quasi eine ehrenamtliche Krönung auf der eigentlichen Tätigkeit. In anderen Fällen braucht man nur eine Person, der man eine Verantwortung überhilft, weil eben einer dafür den Hut aufhaben muss.
Am wichtigsten sind die Aufgaben natürlich, wenn es darum geht, benachteiligten Menschen oder Gruppen Gehör zu verschaffen. Dann sind solche Beauftragten Berufskümmerer, die sich mit Leib und Leben für irgendwie schlechter Gestellte in die Bresche schlagen.

Seniorenbeauftragte, welche für Kinder und Familien kennt man auch.
Die Bundesregierung hat auch einen Ostbeauftragten eingesetzt, der sich für die Interessen der Menschen zwischen Kap Arkona und Elstergebirge einsetzen soll. Einfallsreich sind wir als Volk auch darin, Benachteiligungen zu identifizieren. Man hat manchmal den Eindruck, als wären alle in diesem Land irgendwie ungerecht behandelt. Schaltet man das TV-Gerät an, erfährt man viel über das Leid von Prominenten, ihrem Trennungsunglück oder davon, dass gerade die eine Xanthippe, von der anderen wegen ihres Kleidungsstils verunglimpft wurde. Wenn jedenfalls so eine Benachteiligung erst einmal definiert wurde, gibt es bald Beauftragte, die sich mit Expertenkompetenz gegen die Probleme Unterprivilegierter stemmen. Neulich las ich einen schönen Satz in dem Buch „Das Problem sind wir“ des Bürgermeisters von Augustusburg, Dirk Neubauer: „In mei­nen Au­gen kann nichts er­star­ken, was Be­auf­trag­te zu­ge­teilt be­kom­men, die sich um ir­gend­et­was küm­mern sol­len.“ Da gebe ich ihm Recht. Wer fortlaufend eine „Nanny“ anrufen kann, wird schlechter aus den Windeln herauskommen als andere. Man sollte den Beauftragen einen Generalbeauftragten zur Seite stellen, der über Sinn und Unsinn und zeitliche Notwendigkeit wacht.

WEITERE
Magdeburg
Mäßig bewölkt
17.9 ° C
17.9 °
17.7 °
72 %
0.9kmh
47 %
Do
29 °
Fr
20 °
Sa
27 °
So
30 °
Mo
22 °

E-Paper