Ruhige Ostertage auf den Autobahnen in Sachsen-Anhalt

Freie Autobahnen statt Staus am Gründonnerstag, zu Hause statt Feriendomizil oder Familienbesuch – die Pandemie sorgt ein zweites Mal für ruhige Ostertage auf den Straßen. Lange Staus sind nicht zu erwarten, so der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, obwohl gebaut wird und der Güterverkehr weiter rollt.

folgt uns für weitere News

Während in der Vergangenheit gerade der Gründonnerstag regelmäßig einer der staureichsten Tage des Jahres war, und es an den Feiertagen regen Ausflugs- und Urlaubsverkehr gab, hat der Lockdown schon im vergangenen Jahr die Fernstraßen fast leergefegt.

Am langen Osterwochenende vom 9. bis 13. April 2020 kam es auf den Autobahnen in Sachsen-Anhalt zu lediglich 10 Staus mit insgesamt 7 Staukilometern. Im Jahr 2019 waren es zwischen Gründonnerstag und Ostermontag noch 92 Staus mit einer Gesamtkilometerzahl von 246.

Da die Beschränkungen über Ostern hinaus bestehen, ist von Familienbesuchen und ähnlichen Ausflügen abzuraten. Abgesehen von wenig Pkw-Verkehr, vor allem durch die Pendler am Gründonnerstag, und dem verbleibenden Güterverkehr dürften die Autobahnen am langen Osterwochenende also erneut relativ frei sein. Die Lkw sind jedoch auch an den Feiertagen unterwegs, denn das Sonn- und Feiertagsfahrverbot wurde bis einschließlich Ostermontag ausgesetzt.

Bautätigkeit läuft weiter – Rücksicht, Reißverschlussverfahren, Rettungsgasse!

Gebaut wird weiterhin auf den Autobahnen – trotz Corona. Und wenn sich in diesen ruhigen Zeiten doch mal ein Stau bildet oder ein Unfall passiert, dann in der Regel vor den Baustellen. Fällt eine Spur weg oder werden die Fahrbahnen eng, gilt: Beschilderung beachten, Fuß vom Gas und Rücksicht nehmen!

Baustellen gibt es während der Osterfeiertage

• A2 Berlin – Hannover: Sanierung der Elbebrücke Hohenwarthe
• A36 Wernigerode – Vienenburg: zwischen Abbenrode und Dreieck Nordharz