Rund 15 Jugendliche ziehen randalierend durch Magdeburg-Stadtfeld

Am Freitagabend sind rund 15 Jugendliche durch Stadtfeld gezogen und haben mehrere Sachbeschädigungen begangen.

folgt uns für weitere News

Rund 15 Personen sollen Bengalos gezündet, einen Supermarkt mit Spraydosen besprüht und ein Feuer gelegt haben.

Das an der Fassade gelegte Feuer konnte schnell gelöscht werden. Weitere Beschädigungen wurden so verhindert. Durch aufmerksame Passanten wurde die Gruppe der Polizei gemeldet. Im Stadtteil angekommen konnten keine Jugendlichen festgestellt werden.

Da unter anderem “150 Jahre Lenin” an dem Supermarkt gesprüht wurde, gehen die Ermittler von Tätern aus der linken Szene aus. Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro, dies berichtet ein Polizeisprecher gegenüber dem MDR.

Vielleicht gefällt dir auch