Scharfe Sprüche: Heuchelspreu & Wahrheitsweizen

Scharfe Sprüche: Heuchelspreu & Wahrheitsweizen | Olaf Bernhardt

Erst der Blick in manchen Abgrund lässt uns sehen, wie wir wirklich sind. Vielen von Euch ist auf die eine oder andere Weise bekannt geworden, dass ich als Zeuge in einem Gerichtsprozess aussagen durfte. Details sparen wir uns an dieser Stelle. Darüber kreisen schon die Hyänen und Aasgeier von der Zunft der schreibenden Voyeuristen. Jeder noch so kleine Ton wird von ihnen aufgefressen und anderen zum Verzehr serviert. Und jetzt kommt ’s: Diese Leute verstehen sich in der Tat als Intellektuelle, als besonders kundige und kluge Zeitgenossen, die anderen erklären dürfen, was Sache ist.

Nur ihre ach so noble Kultur bleibt in der Wortsalat-Verarbeitung auf der Strecke. Da ich selbst kein Zimperling bin, muss ich für die ausgeteilten scharfen Sprüche auch mögliche heißgelaufene Chilli-Reaktionen aushalten. Liebe Leute, macht Euch keine Sorgen: Olaf kann das. Und ohne mit der Wimper zu zucken, setze ich dabei noch ein breites Grinsen auf.

Doch zurück zu den Abgründen. Ich dachte stets, dass jene, die sich vornehm, elegant und ausgesprochen intelligent geben, auch sonst mit diesen Tugenden glänzen. Aber genau diese Sittlichkeitsapostel, Franzosen sagen die „Dehors“ wahren dazu – wir wollen hier ja schließlich auf Augenhöhe kommunizieren – also genau solche Taktvollen, mit besonderem Rechtschaffenheits-Talent ausgestatteten Menschen, haben sich ihre Münder über die Beteiligten zerfetzt. Im selben Atemzug aber ihre Entrüstung und ihren Ekel vor solcherlei Berichten beteuert. Kinder, Kinder, aufrecht gehen nur die Rinder! Das müsste man bei so viel Heuchelei eigentlich ausrufen.

Glaubt mir, ich hatte und habe meinen Spaß bei der Sache und ziehe meine Kreise weiter, egal, welche Gülle auch über mich ausgeschüttet würde. Wisst Ihr, Currywürste – das sind gerade, ehrliche Dinger. Die steckt man in den Mund und sie schmecken genauso, wie man es erwartet hat. Da gibt ’s keine Täuschungen oder Hintertüren, nur den schlichten und edlen Geschmack einer echten Wurst. Ich empfehle allen, die sich gern als Kultur-Intelligenz aufspielen, um sich dann im Schmutz anderer zu aalen, den Genuss einer Original-Olaf-Curry-Delikatesse. Und wenn Euch dabei ein wenig heiß auf der Zunge wird, dann liegt es an den Heuchelporen auf dem Sprechorgan. Probiert ’s mal. An der scharfen Soße scheidet sich die Heuchelspreu vom Wahrzeitsweizen. Also bis gleich, Euer Olaf vom Hassel

Vielleicht gefällt dir auch