Spenden für den „Wünschewagen“

Die AOK übergab kürzlich 10.500 Euro an Spendengeldern dem Arbeiter-Samariter-Bund sowie den Maltesern.

Das Geld kommt den „Wünschewagen“ der beiden Organisationen zugute, mit denen sterbenskranken Menschen letzte Wünsche erfüllt werden. Gesammelt wurde die Summe von der AOK auf den Weihnachtsmärkten in Sachsen-Anhalt. „Mit der Aktion haben wir offensichtlich den Nerv vieler Sachsen-Anhalter getroffen. Denn mit 10.500 Euro haben wir so viel Geld sammeln können wie noch nie, seitdem wir 2015 mit unserer Weihnachtsmarktaktion begonnen haben. Unser Dank gilt deshalb allen Menschen, die gespendet haben“, sagte Ralf Dralle, Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt, der heute jeweils 5.250 Euro an ASB und Malteser überreichte. Unter dem Motto „Einmal noch …“ erfüllen der Wünschewagen des ASB und der Herzenswunsch-Krankenwagen der Malteser sterbenskranken Menschen letzte Wünsche.

Vielleicht gefällt dir auch