Donnerstag, Juni 30, 2022
Anzeige

Start in die Open-Air-Saison

Anzeige

Folge uns

Rock, Folk, Blues und Klassik, Theater, Kabarett, Spectaculum und „Magdeburger Hochzeit“ –
vielseitig lockt der Kultursommer.

Zwei Worte gehören zu den meist geäußerten dieser Zeit, wenn es um Kultur geht: endlich wieder! Die Zeit des kulturellen Darbens ist vorbei, überall sprießen Veranstaltungen aus dem Boden wie das Grün im Frühling. Und erzeugen ebenso Glücksgefühle, die bewusst machen, was genau in den letzten Monaten, meist noch länger, so sehr gefehlt hat! So startete schwungvoll die Saison im Salbker Wasserturm, wo zunächst die Irish-Folk-Band Planxty Irwin gefeiert wurde, bevor es sensationell mit den Blues Jackets weiterging, die das neue Bluesfestival eröffneten. Hoffentlich der Start in eine neue Festivalreihe!

Währenddessen hat die Jubiläumstour des Rossini-Quartetts begonnen: die 20. Musikalisch-Literarische Reise entlang der Straße der Romanik wurde in der Schlosskirche Hillersleben feierlich eröffnet. Die nächsten Auftritte können bereits verraten werden: Huysburg (12.6.), Hundisburg (3.7.) und Magdeburg (19.8.).

Klassisch auf eine völlig andere Weise wird es zu Pfingsten. Die Organisatoren des gemeinnützigen KulturSzeneMagdeburg e. V. kündigen die Rückkehr zum traditionellen Historienfest an: Das 19. Spectaculum Magdeburgense findet vom 2. bis 6. Juni im Magdeburger Glacis-Park und in der Festungsanlage Ravelin 2 statt. Zu den Höhepunkten des beliebten Mittelalterfestes gehören die Vorstellungen von Drache Fangdorn, der Wettstreit der Gaukler um den Magdeburger Preis „Rostiger Till“, Feuerzauber, Ritterlager sowie Musik von Pampatut, Katja Moslehner, den Liederknechten, Piro Zores, Waldkauz und anderen. (Donnerstag und Freitag jeweils ab 16.30 Uhr, Samstag, Sonntag und Montag ab 11 Uhr)
Zeitgleich finden die 11. Magdeburger Festungstage im und am Ravelin 2 statt. Mit besonderen Highlights, kündigt der Sanierungsverein an. So wird mit einer historischen Inszenierung an die „Magdeburger Hochzeit“ und damit die fatale Zerstörung der Stadt im Jahr 1631 erinnert. Spätestens der Krieg in der Ukraine hat gezeigt, dass an die Geschichte erinnert werden muss, auch wenn es um tragische Ereignisse geht. Eine historische Darstellung als Mahnung für Frieden. Am Freitag (3.6.) startet um 16 Uhr ein Festumzug vom Dom mit „The Berliner Pipe Company“ zur Festungsanlage.

Eine neue Open-Air-Reihe startet am 29. Mai im Klosterbergegarten, beim Gesellschaftshaus: „Konzerte im Park“. An drei Sonntagen (jeweils 15 Uhr) sowie zur „Fête de la Musique“ wird bei freiem Eintritt zu einer musikalischen Weltreise eingeladen. Zum Auftakt gibt es eine musikalische Weltreise, mit Shamisen-Crossover aus Japan. Der Orient steht am 5.Juni im Mittelpunkt, das Konzert am 1. Juni führt in die USA.

Das Sommertheater im Theater an der Angel beginnt in diesem Jahr am 4. Juni. Im Theatergarten und auf dem Vorsaal zu Richter Adams Amtsstube laufen die Vorbereitungen für „Der zerbrochene Krug“ unter der Regie von Oliver Breite. Und auch die Kabarettfamilie Hengstmann ist im Premierenfieber: Ihr diesjähriges Open-Air-Programm trägt den Titel „Von Halbleitern und Halbkugeln“. Traditionell im Technikmuseum, mit künstlerischer Verstärkung. Ab 9. Juni, jeweils 21 Uhr. „Der Zauberer von Oz“ erobert am 17. Juni die Bühne im AMO-Kulturhaus. Die Schaubühne Magdeburg hat eine wunderbare Adaption inszeniert, die nicht nur Kindern gefällt. Ebenfalls am 17. Juni hat das diesjährige Domplatz-Musical des Theaters Magdeburg Premiere: Rebecca (bis 10. Juli, jeweils 21 Uhr).

Was der Open-Air-Sommer weiterhin zu bieten hat, ist Thema im Spezialteil der nächsten Kompakt-Zeitung, ab 15. Juni. (ab)

WEITERE
Magdeburg
Mäßig bewölkt
17.9 ° C
17.9 °
17.7 °
72 %
0.9kmh
47 %
Do
29 °
Fr
20 °
Sa
27 °
So
30 °
Mo
22 °

E-Paper