Suche

Tickethotline 0391 79294310

KM_LOGO_rb_100px

Open Air – Kultur 2024

In den Sommermonaten ist in Magdeburg und Umgebung viel los … unmöglich, alles aufzuzählen. Aber nachfolgend könnt ihr euch wenigstens einen kleinen Überblick verschaffen …

Die neue alte Kneipe in Magdeburg

Seit vielen Jahren ist das Stübchen als urig-gemütliche Kneipe an der Ostseite der Festung Mark bekannt. Anfangs noch mit täglichen Öffnungszeiten sehr beliebt bei den Magdeburger Studierenden, wurde das Lokal lange nur zu besonderen Konzerten und anderen Events geöffnet.

Frühlingserwachen in der Festung Mark

Mit den wärmer werdenden Tagen erblühen bereits die ersten Frühlingsblumen. Und auch in der Festung Mark stehen neben traditionellen Veranstaltungsformaten auch ganz neue Events in den Startlöchern.

Mehr als Veranstaltungen: Festung Mark als Ort der Kommunikation

Mehr als Veranstaltungen: Festung Mark als Ort der Kommunikation Die Festung Mark ist fester Bestandteil der Kulturszene der Landeshauptstadt. Es finden Veranstaltungen unterschiedlichster Couleur statt. Birgit Ahlert unterhielt sich darüber mit Geschäftsführer Christian Szibor. Christian Szibor, Geschäftsführer der Festung Mark Foto: Peter Gercke Kompakt Zeitung Zunächst: Wie schauen Sie auf das vergangene Jahr zurück? Es war ein extrem anstrengendes Jahr, in vielerlei Hinsicht. Es ist noch nicht wieder so wie vor Corona, mehr ein auf und ab. Manche Veranstaltungen sind sehr gut gelaufen, andere zeigten sich in der Resonanz überraschend schwierig. Darunter einige, die in den Vorjahren Selbstläufer waren.   Was sehen Sie als Ursachen dafür? Schwer zu sagen. Wir sind gerade dabei, das Jahr auszuwerten und zu analysieren. Das ist ja auch wichtig für die neuen Planungen. Die Auswirkungen der Coronakrise beeinflussen das Leben länger als gedacht. Es ist danach nicht einfach wieder so wie vorher. Das wirkt sich auf alle Bereiche der Gesellschaft aus. Hinzu kommt das weltweite Geschehen mit Kriegen und Katastrophen. Wenn schlimme Dinge passieren, geht das nicht spurlos vorbei und lässt sich nicht einfach abschütteln. Andererseits finden wir es gerade jetzt wichtig, unseren Besuchern die schönen Seiten des Lebens zu zeigen. Wie das funktionieren kann, zeigten Veranstaltungen wie die Candlelight-Konzerte, die alle ausverkauft waren, oder die Kaffee-Musik-Nachmittage für Senioren, womit wir unsere Angebote generationsübergreifend erweitert haben. Das kam sehr gut an.   Womit möchten Sie die Besucher 2024 erfreuen? Womit wir in den letzten Jahren begonnen haben, wollen wir stabilisieren beziehungsweise mit neuer Energie angehen. So wird es nach Corona-bedingter Pause im Februar wieder die „Festung kunterbunt“ geben, bei der Kinder die Festung erobern. Dann starten wir in die Frühlingssaison mit dem traditionellen Dreiklang: Irish Folk Festival, Frühlingsmarkt und Osterfeuer. „Magdeburg tanzt“ folgt am 30. April, unser „Tanz in den Mai“ in modernisierter Art. Das haben wir im vorigen Jahr erstmals angeboten und es fand großen Anklang. Das Kultur Picknick im Sommer wollen wir weiterentwickeln und mit „Luises Garten“ verknüpfen. Also Freiluft-Kultur in verschiedenen Räumen, nicht nur auf der Wiese, sondern direkt auch auf dem Fes-tungsgelände bieten. Dann wird es eine Reihe großer Konzerte geben. Wir freuen uns, dass Bands wie InExtremo, Saltatio Mortes und Mono Inc. wieder bei uns im Innenhof zu erleben sein werden. Wir wollen nicht nur (Mittelalter)Rock bieten, sondern die Vielfalt der Kultur abbilden, bis zur Klassik. Einiges davon ist natürlich beim Kultur Picknick zu finden. Was darüber hinaus möglich ist, befindet sich gerade in der Planung.   Was  verbirgt sich hinter dem Titel „Metamorphosis – Luises Garten meets Stübchen“? Das ist das Projekt unserer jungen Leute, Azubis und FSJlerin, im neuen „Garten“, im grünen Hof. Es gibt Veranstaltungen mit freiem Eintritt, Musik von DJs und kleinem Vintage-Markt. Im Winter findet das nicht draußen, sondern im Stübchen statt. Jetzt treffen sich dort alle Altersgruppen.    Gibt es die Freie Bühne mit Session weiterhin? Donnerstag ist Stübchentag, mit freiem Eintritt und verschiedenen Angeboten. Einmal im Monat die Freie Bühne mit Session. Aber wir erarbeiten mit unseren jungen Mitarbeitern ein erweitertes Konzept, sodass der Raum auch als Treffpunkt, ähnlich einer Kneipe, genutzt werden kann. Wir haben dort Kickertische und Dartscheiben. Wir möchten Gäste auch unabhängig von Veranstaltungen einladen, den Raum als kommunikativen Ort zu nutzen.  Seite 11, Kompakt Zeitung Nr. 247, 10. Januar 2024

Wintervergnügen im festlich illuminierten Hof

Wintervergnügen im festlich illuminierten Hof Kompakt Zeitung Vergnügen auf der größten mobilen Freiluft-Eisbahn Sachsen-Anhalts in traumhafter Kulisse: Ab 12.Januar startet die „Eiszeit“ im festlich illuminierten Innenhof der Festung Mark. Bis zum 11. Februar können Besucher den Winterspaß genießen.   Unter dem Motto „Raus aus den engen Stuben – rein ins Wintervergnügen“ bietet die rund 500 Quadratmeter große Eisfläche Schlittschuhspaß für Jung und Alt. Fortgeschrittene können sich austoben und die Kleinsten ihre ersten Schritte mit Lauflern-Pinguinen auf dem Eis wagen. Für Schulklassen und Gruppen gibt es die Möglichkeit der Gruppenanmeldung in den Vormittagsstunden. Schlittschuhe können vor Ort ausgeliehen werden.    Wohltuende Getränke und leckere Snacks sorgen für das leibliche Wohl und laden in der MDCC-Lounge zum Entspannen und Klönen ein. Die „Eiszeit“ kann zudem von Firmen und Vereinen abends exklusiv gemietet werden, um sich neben dem Schlittschuhlaufen auch im Eisstockschießen zu messen. Montag bis Freitag ist die Eisbahn von 9 bis 13 Uhr für Schulklassen und Gruppen reserviert, ab 14 Uhr folgt das öffentliche Eislaufen. In den Winterferien (5.2. bis 10.2.2024) ist die Eisbahn regulär für alle ab 10 Uhr geöffnet.   Donnerstags findet von 18 bis 22 Uhr Nachteislaufen statt. An den Wochenenden öffnet die „Eiszeit“ jeweils um 10 Uhr. Samstags gibt es zwischen 18 und 22 Uhr Eisdisco. Sonntags ist bis 20 Uhr geöffnet. www.festungmark.com Seite 11, Kompakt Zeitung Nr. 247, 10. Januar 2024

Advents-Highlights für die ganze Familie

Advents-Highlights für die ganze Familie Kompakt Zeitung Die Vorweihnachtszeit lockt mit tollen Märkten und Veranstaltungen für Groß und Klein. Was gibt es da Schöneres, als gemeinsam mit der Familie und Freunden bezaubernde Erinnerungen zu schaffen. Im Dezember ist genau das in der Festung Mark möglich. Neben weihnachtlichem Festessen für die ganze Familie locken zahlreiche Veranstaltungen und Märkte in die historischen Gewölbe. Traditionell wird es am 13. und 14. Dezember mit dem Feuerzangen-Abend. Jeder kennt sie – die Geschichte des legendären Johannes Pfeiffer, dem jungen, erfolgreichen Schriftsteller, der nochmal zur Schule muss und erlebt, was so alles zu einer richtigen Schulkarriere gehört. Der Kultfilm zeigt Heinz Rühmann in einer seiner schönsten Rollen. Passend zum Filmtitel gibt es auch wieder heiße Feuerzangenbowle aus dem Kessel im Angebot! Bei ihrem Adventskonzert interpretiert die Band Foyal am 15. Dezember in diesem Jahr sowohl altbekannte Weihnachtslieder unter Verwendung von Folk/Weltmusik wie auch eigene Kompositionen. In einer speziellen Besetzung ergänzen die drei Musiker von Jiran den Abend. So erklingen arabische Liebeslieder als auch die uns wohlbekannten Advents- und Weihnachts-Lieder untermalt mit typisch arabischen Instrumentalklängen. Ein Konzertbesuch lässt sich ideal mit einem Bummel über den „Advent in den Gewölben“ verbinden. Mit einem bunten Markt, weihnachtlichen Klängen und einer märchenhaften Kulisse öffnet der romantische „Advent in den Gewölben“ wieder am Wochenende des 3. Advents in den verzauberten Gewölben der Festung Mark. Die Schwerpunkte liegen neben kulinarischen Köstlichkeiten auf dem traditionellen Handwerk der Region. Schönes und Schmackhaftes für den Gabentisch sowie musikalische Überraschungen empfangen die Besucher im weihnachtlichen Ambiente der Kulturfestung. Dekoratives, Feines und Produkte des Kunsthandwerks, abseits der großen Einkaufscenter, gibt es auf dem Adventsmarkt. Schmuck, Keramik, Kerzen, Stoffpuppen und Holzspielzeug und vieles mehr warten an den Ständen auf die Besucher des Marktes. Neben einer Märchenlesung im kleinen Hof sorgt auch täglich wechselnder Live-Musik für stimmungsvolle Unterhaltung für Groß und Klein. Müde Füße finden Ruhe im warmen Festungscafé bei leckeren Kuchenvariationen und heißen Kaffeespezialitäten. Das Künstler-Bühnenprogramm mit Sängern und Songwritern sorgt dabei für stimmungsvolles Ambiente. Der Markt öffnet am Samstag und Sonntag jeweils um 11 Uhr, am Freitag um 15 Uhr. Der letzte Einlass des Marktes erfolgt um 19 Uhr, geschlossen wird um 20 Uhr. Seite 16, Kompakt Zeitung Nr. 245, 22. November 2023

Weihnachts-Genuss in der Festung Mark

Weihnachts-Genuss in der Festung Mark Kompakt Zeitung Die Weihnachtszeit naht und mit ihr die Magie und der Zauber dieser festlichen Saison. Ein ganz besonderes, vorweihnachtliches Highlight für Familie und Freunde bieten die verführerischen Advents- und Weihnachtsbuffets im Dezember in der Festung Mark. Vom Entenbraten über Fingerfood bis hin zu mexikanischen Köstlichkeiten bieten die verschiedenen Genuss-Events allerhand, um eindrucksvolle Momente mit seinen Liebsten zu schaffen und sich verwöhnen zu lassen. Rund um traditionelle Weihnachtsgerichte entstehen sowohl am ersten und zweiten Advent als auch am 25. und 26. Dezember weihnachtliche Buffets mit zahlreichen Spezialitäten und verführerischen Dessertkompositionen. Nach einem festlichen Sektempfang werden Entenbraten, Wildgulasch und Lachsfilet, verschiedene Salate und Suppen sowie Fingerfood und vegane Speisen den Gaumen verwöhnen. Die historischen Gewölbe der Festung Mark und ein kulturelles Rahmenprogramm runden das kulinarische Ereignis ab. Das hervorragende Essen kommt von der Ratswaage Catering GmbH. Eine rechtzeitige Voranmeldung ist erforderlich – per Telefon unter 0391 9909 3330 oder bequem per E-Mail an mail@festungmark.com. Infos unter www.festungmark.com Seite 16, Kompakt Zeitung Nr. 245, 22. November 2023

Weihnachts-Genuss in der Festung Mark

Weihnachts-Genuss in der Festung Mark Im festlichen Ambiente lädt die Festung Mark zum weihnachtlichen Dinieren ein. Am 5. und 6. Dezember gibt es Mexikanische Weihnacht. Kompakt Zeitung Die Weihnachtszeit naht und mit ihr die Magie und der Zauber dieser festlichen Saison. Ein ganz besonderes, vorweihnachtliches Highlight für Familie und Freunde bieten die verführerischen Advents- und Weihnachtsbuffets im Dezember in der Festung Mark. Vom Entenbraten über Fingerfood bis hin zu mexikanischen Köstlichkeiten bieten die verschiedenen Genuss-Events allerhand, um eindrucksvolle Momente mit seinen Liebsten zu schaffen und sich verwöhnen zu lassen. Rund um traditionelle Weihnachtsgerichte entstehen sowohl am ersten und zweiten Advent als auch am 25. und 26. Dezember weihnachtliche Buffets mit zahlreichen Spezialitäten und verführerischen Dessertkompositionen. Nach einem festlichen Sektempfang werden Entenbraten, Wildgulasch und Lachsfilet, verschiedene Salate und Suppen sowie Fingerfood und vegane Speisen den Gaumen verwöhnen. Die historischen Gewölbe der Festung Mark und ein kulturelles Rahmenprogramm runden das kulinarische Ereignis ab. Das hervorragende Essen kommt von der Ratswaage Catering GmbH. Wer es etwas exotischer mag, ist bei der Mexikanischen Weihnacht genau richtig. Bereits zum siebten Mal wird zur besinnlichen Adventszeit in der Fes­tung Mark in die Esskultur ferner Länder reingeschnuppert. Dieses Jahr geht es am 5. und 6. Dezember auf eine kulinarische Reise in die mexikanische Weihnachtsküche. In den geschichtsträchtigen Gemäuern erwarten die Gäste festlich geschmückte Tische, ein kulinarisches Buffet mit traditionellen Köstlichkeiten und handgemachte Live-Musik. Eine rechtzeitige Voranmeldung ist erforderlich: per Telefon unter (0391) 9909 3330 oder bequem per E-Mail an mail@festungmark.comAlle Infos unter www.festungmark.com Seite 13, Kompakt Zeitung Nr. 244, 7.11.2023

Streifzug durch die Welt der Keramik

Streifzug durch die Welt der Keramik Kompakt Zeitung Die mächtigen Gewölbe der Festung Mark in Magdeburg laden am 11. & 12. November zum 16. Töpfermarkt ein – einem eindrucksvollen Streifzug durch die Welt der Keramik. Allerlei handwerkliche Meisterwerke der Töpferkunst und ähnlicher Handwerke gibt es an vielen Marktständen zu bestaunen und zu erstehen. Der Töpfermarkt wartet wie gewohnt mit feinen Keramiken, rus­tikalen Töpferwaren, ausdrucksvollen Skulpturen und nützlichen Gebrauchsgeschirren auf, in diesem Jahr aber auch mit kuscheligen Kleidungsstücken, wärmenden Accessoires und Schmuck. Für zusätzliche Unterhaltung sorgt ein ausgewähltes Bühnenprogramm. Neben handgemachter Musik regionaler Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne kann zwischendrin immer wieder spannenden Geschichten der Erzählbühne gelauscht werden. Für die Kleinen stehen u.a. Kindertöpfern und das Bemalen von Tonfiguren auf dem Programm. Zudem können zauberhafte Herbstbasteleien gestaltet werden. Mit selbstgemachtem Kuchen & köstlichen Kaffeespezialitäten laden sowohl das Stübchen als auch das Festungs-Café ein, müde Beine auszuruhen. Wie gewohnt findet sich auch auf dem großen Hof eine Auswahl an leckeren Köstlichkeiten. Als neue Besonderheit werden in diesem Jahr viele verschiedene, kreative Workshops angeboten, bei denen sich die Besucher ausprobieren und in unterschiedliche Handwerke eintauchen können. So kann unter Anleitung auf der Töpferscheibe aus einem Klumpen Ton beispielsweise ein Gefäß entstehen. Beim Raysin-Gießen lassen sich hingegen einzigartige Ideen & Figuren umsetzen, welche im Anschluss bemalt werden können. Neben weiteren kreativen Workshops in der Papierwerkstatt, beim Herbstkranz-Binden, Linoldruck und dem beliebten Makramee wird bei der Heilkräuterkunde ein Einblick in die Welt der Kräuter gegeben und Grundwissen über Wild- und Heilpflanzen gewährt. Salben rühren steht hier auf dem Programm. Auf dem Rundgang durch die Gewölbe und Kanonengänge darf keineswegs der obere Galeriegang fehlen. Hier überrascht die Fotoausstellung von Katrin Freund. Die Fotografin aus Magdeburg präsentiert eine handverlesene Auswahl ihrer Analog-Arbeiten von ihren Reisen. Der Töpfermarkt öffnet an beiden Tagen ab 10 Uhr und schließt gegen 18 Uhr. Seite 13, Kompakt Zeitung Nr. 244, 7.11.2023

Stätte von Kultur und Handwerk

Handwerk und insbesondere die Handwerkskunst haben in der Festung Mark eine sehr lange Tradition. Viele Magdeburgerinnen und Magdeburger sehen die ehemalige preußische Festungsanlage heute als Eventlocation mit einer Vielzahl an Konzerten, Partys und Märkten sowie als einen Ort für individuelle und einzigartige Hochzeiten, Geburtstage und Firmenfeiern. Doch ein Blick in die Geschichte zeigt eine andere Seite.

Über uns

KOMPAKT MEDIA als Printmedium mit über 30.000 Exemplaren sowie Magazinen, Büchern, Kalendern, Online-Seiten und Social Media. Monatlich erreichen wir mit unseren verbreiteten Inhalten in den zweimal pro Monat erscheinenden Zeitungen sowie mit der Reichweite unserer Internet-Kanäle mehr als 420.000 Nutzer.