Suche

Tickethotline 0391 79294310

KM_LOGO_rb_100px

Von der Vergänglichkeit des Lebens

Meli Kuhn hockt am Boden der „dieHO-Galerie“ in der Tessenowstraße, vor ihr eine Farbpalette, daneben ein hellbraunes Stück Papier, das sie bereits mit den Umrissen eines Frauenkopfes versehen hat. In schnellen, flüchtigen Bewegungen huscht der Pinsel über den Untergrund. Ob sie immer in dieser Position arbeite? Die Künstlerin lacht: „Nein, das ist ganz unterschiedlich. Aber momentan ist auf dem Tisch zu viel los, sodass ich alles auf dem Fußboden ausgebreitet habe.“

Auftakt für die 10. Kunstmesse Ende August

Die KUNST/MITTE – die größte mitteldeutsche Messe für zeitgenössische Kunst wird vom 22. bis 25. August zum 10. Mal in Magdeburg stattfinden. Wegen des kleinen Jubiläums hatten die Organisatoren, Förderer, Mitstreiter und Kunstfreunde zu einem Auftaktevent eingeladen.

Wechsel der Künstler zu Galeristen

Kunst zu schaffen ist keine einsame Arbeit, sagt Lucian Patermann. Zumindest die Künstler der Leipziger Galerie AAA+ gehen andere Wege. Gemeinsame Wege.

Schwer und leicht

„Ich sitze gerade in der U-Bahn.“, sagt Alena Großberndt zu Beginn des Gesprächs. Ein lautes Quietschen, gefolgt von einem Ruckeln am anderen Ende der Leitung, bestätigt ihre Ortsangabe.

„Kunst hält die Gesellschaft zusammen.“

Wenn jemand die Diversität der Kunst widerspiegelt, dann ist es Uta Oesterheld-Petry. In ihrem Atelier im thüringischen Heilbad Heiligenstadt findet man alles, was das Kunstherz begehrt und wahrscheinlich noch vieles mehr.

Sonnenschein-Kunst

Sucht man im Internet nach dem Namen „Arevik“, stößt man auf nur wenige Ergebnisse. Die Übersetzung des Namens aus dem Armenischen soll sinngemäß „Der Sonnenschein“ bedeuten. Arevik Engels stammt ursprünglich aus Armenien, zog mit nur 16 Jahren jedoch nach Prag und studierte dort internationale Wirtschafts- und Politikwissenschaften, was sie mit einem Master abschloss.

Faszination für ein Plattencover

Langsam rollt der Ball über den Boden, dem David Niedermeyer soeben einen sanften Tritt verpasst hat, bis er am Ende des langen Flures auf ein an der Wand lehnendes Skateboard trifft und endgültig an Geschwindigkeit einbüßt.

Aus Bekanntem Neues Schaffen

Die Liebe zur Kunst bestimmt das Leben von Markus Iser. Gemalt hat er bereits früh, doch der Arbeitsweg führte ihn zunächst zur Kunstvermittlung: Der heute 58-Jährige wurde zunächst Lehrer, unterrichtet an der Magdeburger Waldorfschule Kunst in vielen Facetten sowie Kunstgeschichte.

Über uns

KOMPAKT MEDIA als Printmedium mit über 30.000 Exemplaren sowie Magazinen, Büchern, Kalendern, Online-Seiten und Social Media. Monatlich erreichen wir mit unseren verbreiteten Inhalten in den zweimal pro Monat erscheinenden Zeitungen sowie mit der Reichweite unserer Internet-Kanäle mehr als 420.000 Nutzer.